Ein inhabergeführtes Qualitätsgeschäft

Er verfolge ein einmaliges Konzept, das sich nicht am Mainstream orientiere, sondern Wert aufs Besondere lege – so beschreibt der Hanauer Buchhändler Dieter Dausien im Rahmen der Kampagne „Meine Stadt braucht mich, weil“ die Vorzüge seiner Buchhandlung.


Zur Kampagne:
Buchhändler von Rügen bis Bern haben sich während der Leipziger Buchmesse an der Kampagne der Berliner Agentur Literaturtest beteiligt. Nun geht sie in die zweite Runde, und wiederum haben Sortimenter die Gelegenheit, sich von der Fotografin Sabine Felber kostenlos ablichten zu lassen und Statements zu ihrer „Mission“ abzugeben. Neu in der zweiten Runde: Alle Teilnehmer können sich in Kurzinterviews zu Gegenwart und Zukunft ihres Geschäfts äußern, die Antworten werden zusammen mit den Fotos auf buchreport.de veröffentlicht. Bisher teilgenommen haben Stefanie Hetze von der Buchhandlung Dante Connection in Berlin und Susanne Dagen vom BuchHaus Loschwitz in DresdenChristoph Berger von Leselieber in Berlin und Heike Wenige vom Taschenbuchladen, Freiberg. Infos zur Kampagne bei Gabriele Schmidle (schmidle@literaturtest.de, Tel. 030-5314070-14).

Meine Stadt braucht mich, weil…

ich eines der in Hanau nicht sehr dicht gesäten inhabergeführten Qualitätsgeschäfte betreibe und damit zur Attraktivität des Einkaufsstandorts beitrage. Die Hanauer Innenstadt befindet sich derzeit in einem tiefgreifenden Umbauprozess, den ich als Mitglied verschiedener Beiräte konstruktiv kritisch begleite. Der Buchladen am Freiheitsplatz bietet ein für Hanau einmaliges Konzept, das sich nicht am Mainstream orientiert, sondern Wert aufs Besondere legt, inhaltlich sowie mit seinen Serviceleistungen und Veranstaltungsangeboten. Bei uns können Besuchergruppen einen ganzen Abend in der Buchhandlung verbringen und vor kurzem haben wir anlässlich eines Betriebsausflugs den kompletten Laden von Kunden „betreiben“ lassen. Wir engagieren uns bei lokalen Aktionen wie Vorlesewettbewerben oder „Hanau liest ein Buch“ und veranstalten Lesungen in Zusammenarbeit mit örtlichen Kulturträgern. Kurz: Ohne uns fehlte was in Hanau.

So verändern E-Books mein Geschäft…

Im Moment noch wenig spürbar. Aber auch wir stellen fest, dass immer mehr Kunden am digitalen Lesen interessiert sind. (Ob daraus dauerhafte E-Leser werden, ist damit freilich noch nicht gesagt.) Selbstverständlich bieten wir unseren Kunden auf unserer Website www.freiheitsplatz.de auch den Kauf von E-Books an. Auch, wenn davon auszugehen ist, dass amazon den Großteil des E-Book- Geschäftes auf sich ziehen wird, werden wir daran festhalten. Da sehe ich erst mal keinen Unterschied zum Online-Vertrieb von Printbüchern: Auch hier hat sich amazon einen immer höheren Marktanteil erarbeitet und dennoch generieren wir bzw. unsere Kunden einen deutlichen Umsatzanteil über unsere Website. Was leider noch fehlt, ist ein buchhändlerisches „Ökosystem“ für Kauf und Nutzung von E-Books, das den Kunden ähnlich komfortable Bedingungen bietet wie große Online-Buchshops. Das bedeutet auch einen Verzicht der Verlage auf hartes DRM (Digitales Rechtemanagement).

So sollte meine Buchhandlung in fünf Jahren aussehen und arbeiten…

Als Buchhandlung mit eigenständigem Profil, einem hohen Stammkundenanteil und einem wunderbaren Team gehe ich von einer relativ stabilen Entwicklung aus. Immerhin haben wir Thalia, amazon und Baustellen zum Trotz seit 1990 nur zweimal minimale Umsatzeinbußen verzeichnen müssen. Aber nichts ist sicher und die nächsten Jahre werden nicht leichter. Ich hoffe also, dass wir unsere Großbaustellen überstehen und 2015 eine wesentlich attraktivere Hanauer Innenstadt haben. Für den E-Book-Markt erhoffe ich Strukturen, die den Kunden des unabhängigen Buchhandels in Sachen Usability nicht mehr gegenüber den Online-Riesen benachteiligen. Für meine Website wünsche ich mir eine Datenbank, die den Kunden nicht nur korrekte Lieferbarkeitsinformationen bietet, sondern auch Rezensionen, Lese- und Hörproben und interaktive Elemente.

Kommentare

3 Kommentare zu "Ein inhabergeführtes Qualitätsgeschäft"

  1. Günter Lauke | 26. Juni 2013 um 8:33 | Antworten

    Ja..ja…das „leidige“ Geschäft mit den eBOOKS! Davon hab ich mir auch viiiiiel mehr versprochen! Die „grossen“ Player im Geschäft versprechen viel…die letzte ABRECHNUNG ist aber mehr als JÄMMERLICH!

    Gruss aus GELNHAUSEN an Dieter Dausien in HANAU

    Günter“Yogi“Lauke
    LaukeMedia.com

  2. Bei Amazon kriege ich auch alles. Ohne durch den Regen latschen zu müßen.

    • Trockener Kopf | 26. Juli 2013 um 4:52 | Antworten

      Genau. Und einen Monopolisten kriegst Du auch noch dazu, der dann irgendwann allen sagt wo´s lang geht. Viel Spaß mit den trockenen Füßen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Ferrante, Elena
Suhrkamp
5
Beckett, Simon
Wunderlich
05.12.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

Es gibt derzeit keine bevorstehenden Veranstaltungen.