Inferno am Rhein

Vier Lesungen hält Dan Brown zur Promotion seines neuen Romans „Inferno“. Eine davon führt ihn nach Deutschland, in die Domstadt Köln, wo ihm Bastei Lübbe und die Litcologne die Bühne bereiten. 
Rund zwei Wochen nach Erscheinen des neuen Thrillers am 14. Mai tritt Brown am Montag, 27. Mai, 20 Uhr im Großen Saal des Hotel Maritim in Köln auf. Karten werden ab dem Samstag, 16. März 2013, 9 Uhr, für 16,50 Uhr verkauft (im Internet unter www.koelnticket.de).

Die Lesung wird von Lübbe und der Litcologne organisiert.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Inferno am Rhein"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • »Vertrauensmaschine« Blockchain – was sie für Wissenschaft und Verlage bedeutet  …mehr
  • Mustererkennung im Lektorat: Eine realistische Option?  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Robert Seethaler
    Hanser, Berlin
    2
    Frank Schätzing
    Kiepenheuer & Witsch
    3
    Jochen Gutsch, Maxim Leo
    Ullstein
    5
    Volker Klüpfel, Michael Kobr
    Ullstein
    16.07.2018
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 3. August - 12. August

      25. Bienal do Livro, Buchmesse Brasilien

    2. 11. August - 13. August

      Nordstil Sommer

    3. 21. August - 25. August

      Gamescom

    4. 22. August - 26. August

      Buchmesse Peking

    5. 25. August - 27. August

      Maker Faire Hannover