Die Meldungen in der Rubrik „Aus den Unternehmen” stammen von den Firmen selbst und sind nicht redaktionell geprüft bzw. bearbeitet worden.

Einstweilige Verfügung gegen Peter und Walter Kohl

Der Autor des im Heyne Verlag erschienen Bestsellers „Die Frau an seiner Seite – Leben und Leiden der Hannelore Kohl“, Dr. Heribert Schwan, hat gestern gegen Interviewaussagen von Peter und Walter Kohl in der Markus Lanz-Sendung vom 28.2.2013 eine einstweilige Verfügung des Landgerichts München erwirkt.
Den Brüdern wurde bei Meidung eines Ordnungsgeldes bis zu 250.000 Euro, ersatzweise sechs Monaten Ordnungshaft, unter anderem untersagt, zukünftig – wie in der Lanz-Sendung geschehen – durch verschiedene Behauptungen den Eindruck zu erwecken, dass es einen Rechtsstreit um die Veröffentlichung der Schwan-Biographie oder einzelner Aussagen daraus gegeben habe. Es wurde ihnen auch untersagt, weiter zu behaupten, dass durch gerichtliches Urteil bestätigt sei, dass Herr Dr. Schwan in seiner Hannelore Kohl-Biographie Quellen „zum Teil erfunden“ oder „hochfiktionalisiert“ habe.
Peter und Walter Kohl hatten bei ihrem Lanz-Auftritt nach Überzeugung des Münchner Landgerichts den unzutreffenden und Dr. Schwan in seinen Rechten verletzenden Eindruck erweckt, dass sie erfolgreich gerichtlich gegen die Schwan-Biographie vorgegangen waren.
Dr. Schwans Anwalt, der Münchner Medienrechtler Stefan von Moers, hat deshalb die Redaktion von Markus Lanz angeschrieben und diese aufgefordert, die entsprechenden Passagen des Kohl-Auftritts aus der Mediathek zu entfernen und in einer der nächsten Sendungen eine entsprechende Richtigstellung zu verlesen. Zuvor hatte bereits die n-tv-Redaktion auf die Aufforderung des Anwalts hin einen entsprechenden Bericht aus ihrem Online-Angebot entfernt. Auch n-tv wurde zur Richtigstellung aufgefordert.
Der Verlag legt vor diesem Hintergrund Wert auf die Feststellung, dass weder Peter und Walter Kohl noch sonstige Dritte wegen angeblicher Unwahrheiten oder aus sonstigen Rechtsgründen gerichtliche Schritte gegen die Schwan-Biographie erwirkt haben. Auch den vor Jahresfrist öffentlich erhobenen Vorwürfen Peter Kohls und seines Verlages, Dr. Schwan habe in unzulässiger Weise inhaltliche Übernahmen aus der von Peter Kohl mitverfassten Hannelore Kohl-Biographie „Hannelore Kohl – Ihr Leben“ getätigt, folgte nie eine Klage. Der Titel „Die Frau an seiner Seite – Leben und Leiden der Hannelore Kohl“ ist seit Erscheinen und nach wie vor in der Ursprungsversion in allen Buchhandlungen erhältlich.

Quelle: Random House

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Einstweilige Verfügung gegen Peter und Walter Kohl"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Webinar-Mediathek

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. In unserer Mediathek finden Sie alle verfügbaren Webinar-Videos.

Themen-Kanäle

SPIEGEL-Bestseller

Hardcover Belletristik
1
Zeh, Juli
Luchterhand
3
Seethaler, Robert
Hanser, Berlin
4
Leo, Maxim; Gutsch, Jochen
Ullstein
5
Vermes, Timur
Eichborn
17.09.2018
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 12. September - 15. Oktober

    Harbour Front Literaturfestival 2018

  2. 20. September

    lebenswert 2*2018

  3. 20. September - 21. September

    Next 2018

  4. 21. September - 23. September

    17. Lektorentage in Nürnberg

  5. 25. September - 26. September

    EHI Marketing Forum 2018