Die Meldungen in der Rubrik „Aus den Unternehmen” stammen von den Firmen selbst und sind nicht redaktionell geprüft bzw. bearbeitet worden.

readbox steigert E-Book-Absatz

Der Markt für E-Books verzeichnet mittlerweile auch in Deutschland starke Zuwächse. E-Book-Dienstleister readbox konnte im zweiten Quartal 2011 den durchschnittlichen Absatz pro Titel um mehr als 20 Prozent pro Monat steigern.

Im Unterschied zu den USA haben E-Books in Deutschland zwar erst einen geringen Anteil am gesamten Buchmarkt, aber auch hierzulande gehen die Verkaufszahlen für digitale Bücher steil nach oben.

readbox, Dienstleister und Technologiepartner der Verlage für die Herstellung und den Vertrieb von E-Books, konnte den durchschnittlichen Absatz pro Titel allein von April bis Juni 2011 um rund 20 Prozent pro Monat steigern – das Unternehmen verkauft monatlich inzwischen über 30.000 E-Books. Insgesamt bietet readbox heute rund 2.500 digitale Titel an.

Im E-Book-Markt ist eine starke Konzentration auf wenige Titel zu beobachten. So waren im Juni die Top-Ten des readbox-Programms für rund ein Viertel des Umsatzes verantwortlich; allein im Juni verzeichneten die Verkaufszahlen dieser Top-Ten-Titel ein Wachstum von 67 Prozent im Vergleich zum Vormonat.

Als dominierendes Format hat sich ePub etabliert, in dem rund 50 Prozent der von readbox verkauften digitalen Bücher ausgeliefert werden. Etwa ein Drittel werden im PDF-Format erstellt, das vor allem bei Fachbüchern Verwendung findet. Jedoch setzen sich auch hier mehr und mehr „Soft“-Formate durch, die eine flexible Anpassung an die unterschiedlichen Bildschirmgrößen und -auflösungen der diversen Endgeräte erlauben.

„Gegenüber den USA, wo der E-Book-Absatz in Teilbereichen schon den der gedruckten Bücher übersteigt, hat der deutsche E-Book-Markt noch einen großen Rückstand“, erklärt Ralf Biesemeier, Geschäftsführer von readbox in Dortmund. „Aber die aktuelle Entwicklung zeigt, dass Deutschland deutlich aufholt. Wir können davon ausgehen, dass digitale Bücher in den nächsten Jahren ihren Marktanteil erheblich vergrößern werden.“

Quelle: Readbox

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "readbox steigert E-Book-Absatz"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • »Digitale Transformation« – was genau ist das jenseits der Buzzwords?  …mehr
  • knk übernimmt die Verlagssparte von Kumavision  …mehr
  • »3000 Wetterberichte schreibt ein Roboter besser als ein Redakteur«  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Brown, Dan
    Bastei Lübbe
    2
    Kehlmann, Daniel
    Rowohlt
    3
    Menasse, Robert
    Suhrkamp
    4
    Gier, Kerstin
    Fischer FJB
    5
    Follett, Ken
    Bastei Lübbe
    16.10.2017
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 24. Oktober - 26. Oktober

      Medientage München

    2. 25. Oktober

      Webinar: Ausdrucksstarke Grafiken für Social Media

    3. 4. November - 7. November

      Buchmesse Istanbul

    4. 7. November

      Bayerischer Buchpreis

    5. 9. November - 12. November

      Buch Wien