Gottschalk trifft Kleist im Schatten Schillers

Auch in diesem Jahr bringt der Südwestrundfunk (SWR) die Literatur ins Herz der Stadt Mainz. Von 17 bis 24 Uhr dreht sich am Samstag, 27. August 2011, rund um den Schillerplatz erneut alles um Autoren und ihre Bücher. Im Spiegelzelt, im Osteiner Hof, in der historischen Straßenbahn und an weiteren Orten sind Lesefreunde in ihrem Element.
Im Spiegelzelt stellen sich Nachwuchs-Autoren einer prominenten Jury, denn hier wird der „Superdichter gesucht!“. Anja Höfer führt durch die Veranstaltung. Anschließend zeichnet das SWR Fernsehen in dem stimmungsvollen Ambiente mit Publikum zunächst eine Folge von „besser lesen“ mit Moderator Walter Janson auf, danach drei Sendungen „Literatur im Foyer „. Hier spricht Moderatorin Thea Dorn zunächst mit Martin Walser über seinen neuen Roman „Muttersohn“. Danach sind Thomas Gottschalk und Daniel Kehlmann zu Gast bei Felicitas von Lovenberg. Ein Gespräch zwischen der Literaturexpertin und Charlotte Roche über „Schoßgebete“, den Nachfolger des Megasellers „Feuchtgebiete“, beendet das Programm im Spiegelzelt gegen Mitternacht.
Im Osteiner Hof lesen Schriftsteller, die für den „Preis der SWR-Bestenliste 2011“ nominiert sind: Klaus Böldl, John Burnside, Aris Fioretos, Thomas Hettche, Peter Kurzeck, Thomas Lehr, Peter Stamm und Gisela von Wysocki. Ab 23.05 Uhr überträgt SWR2 live von hier die Preisverleihung. Mit dabei die Kritikerin Sigrid Löffler und Schauspieler Ilja Richter, es moderiert Gerwig Epkes.

In der IHK Rheinhessen erlebt man die Uraufführung des SWR2-Hörspiels „Nichts“ nach dem Jugendroman von Janne Teller. Gitarrist Lucian Plessner präsentiert in einer musikalischen Lesung zwei bisher unveröffentlichte Erzählungen des russischen Komponisten Sergej Prokofjew. Unter dem Titel „Punkt.Satz.Match“ gibt es ab 22 Uhr einen lyrischen Schlagabtausch beim Poetry Slam.

Unter dem Motto „Mainz liest Kleist!“ lesen im Möbelhaus Mondo Mainzer Bürgerinnen und Bürger mit verteilten Rollen Dramen von Heinrich von Kleist, dessen Todestag sich in diesem Jahr zum 200. Mal jährt: „Der zerbrochene Krug“, „Der Prinz von Homburg“ oder „Die Hermannsschlacht“ sind eine Herausforderung nicht nur für Profis, sondern für alle, die sich der ungeheuren Leistungsfähigkeit der deutschen Sprache stellen wollen. Bewerbungen für den Lese-Marathon sind bis 29. Juli bei der Stiftung Lesen möglich: pressestelle@stiftunglesen.de, Stichwort: „Kleist“.

Für die vier Fernsehaufzeichnungen im Spiegelzelt und die musikalische Lesung in der IHK sind Eintrittskarten für 10 Euro (ermäßigt 6 Euro) beim AZ-Kundencenter in Mainz oder unter der SWR-Servicehotline 0 61 31 / 929-4433 erhältlich. Für „Superdichter gesucht!“, die SWR2-Preisverleihung um 23 Uhr aus dem Osteiner Hof sowie Live-Hörspiel und Poetry Slam in der IKH gibt es ab 16 Uhr kostenlose Einlasskarten an der Abendkasse. Alle anderen Programmpunkte sind ohne Karten zugänglich.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Gottschalk trifft Kleist im Schatten Schillers"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Ferrante, Elena
Suhrkamp
5
Beckett, Simon
Wunderlich
05.12.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 8. Dezember - 9. Dezember

    Zukunftsforum Zeitschriften