Was geschah in KW 10?

AUFGEFALLEN – das Thema der Woche

Eine Woche im Zeichen der Leseförderung: Hamburger Kulturschaffende und Leser haben aus Protest gegen Vattenfall als Sponsor des gleichnamigen Lesefestes ein alternatives Lesefestival organisiert (hier mehr). Die Veranstalter der Litcologne planen zeitlich mit der Frankfurter Buchmesse ein Kölner Lesefest (hier mehr). Und in Großbritannien erklärt die BBC 2011 zum Jahr des Buches – mit einem Feuerwerk an Sendungen rund um Bücher und Autoren (hier mehr). 


ANGEKLICKT – die wichtigsten News auf buchreport.de

Kindle: Gratis-E-Reader von Amazon angeblich schon 2011
weiter…

Tokyopop: Im Sog der Borders-Pleite
weiter…

Übernahme: Aufbau kontrolliert Eichborn
weiter…

Umsatz: Delle im ersten Quartal
weiter…

Krise: Taschenbuch-Umsätze seit Wochen zweistellig hinter Vorjahr
weiter…


ZUGESPITZT – der Kommentar der Woche 

„Sind jetzt erhebliche Investitionen nötig, um im Internet den Amazon-Standard zu erreichen, oder steht bald eine aufwendige Logistik nutzlos herum, weil Bücher über starke Verlags-, Buchhandels- oder branchenfremde Marken digital vertrieben werden? Sind die Verkaufsflächen zu groß oder sind sie zu klein? Sind es zu viele Bücher oder sind es zu viele Räucherstäbchen – wie man es auch dreht und wendet, irgendwann muss entschieden werden. (…) Der Militärstratege, Graf von Moltke, erklärt: ‚Nur der Laie glaubt, in dem Verlauf eines Feldzugs die konsequente Durchführung eines im Voraus gefassten und bis ans Ende festgeschriebenen ursprünglichen Gedankens zu erblicken. Es kommt darauf an, in lauter Spezialfällen, die in den Nebel der Ungewissheit gehüllte Sachlage zu durchschauen, das Gegebene richtig zu würdigen, das Unbekannte zu erahnen, einen Entschluss zu fassen und dann diesen kräftig und unbeirrt durchzuführen.’“

Hartwig Schulte-Loh über den richtigen Zeitpunkt


GEZWITSCHERT– der Tweet der Woche

leanderwattig: Virenschleuder-Preis: Wir suchen die erfolgreichsten Marketing-Maßnahmen der Buchbranche im Social Web



AUSGESCHWÄRMT – der Blick über den Tellerrand

Neue Wasserstandsmeldung zum Ringkampf um ein Preisbindungsgesetz für E-Books in Frankreich: Die Kultur-Kommission im Senat hat sich einstimmig dafür ausgesprochen, die fixen Preise auch für ausländische E-Book-Händler mit Vertriebsschienen in Frankreich anzusetzen. mehr…


ANGEKLOPFT – der Aufsteiger der Woche

Andreas Kieling legt bei Malik das Buch „Ein deutscher Wandersommer“ vor und marschiert damit auf Platz 52.


VORAUSGEBLICKT – die Termine des Monats
  • 16.-26.3. lit.Cologne, Köln
  • 17.–20.3. Leipziger Buchmesse
  • 26.3.–3.4. Münchener Bücherschau Junior
  • 28.–31.3. Kinderbuchmesse, Bologna
  • 1.–3.4. AkS-Jahrestagung, Erfurt
  • 11.–13.4. London Book Fair


AUFGELESEN – was sonst noch geschah

Zum Schluss noch der ewig aktuelle Stoßseufzer des Wiener Schriftstellers, Volksschauspielers, Sängers, Dramatikers und Satirikers Johann Nepomuk Nestroy (1801–1862): „Die Phönizier haben das Geld erfunden – aber warum nur so wenig?“

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Was geschah in KW 10?"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Ferrante, Elena
Suhrkamp
5
Beckett, Simon
Wunderlich
28.11.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 26. November - 5. Dezember

    Buchmesse Guadalajara

  2. 30. November - 5. Dezember

    Moscow non/fictioN° 18

  3. 8. Dezember - 9. Dezember

    Zukunftsforum Zeitschriften