Ironisches Weihnachtsmärchen

In der „FAZ“ lobt W. H. den im Jahr 2000 erstmals erschienenen Roman „Vierundzwanzig Türen“, den Eichborn in diesem Jahr erneut herausbringt. Auch hier zeige sich Klaus Modick als „literarischer Weltenbummler, der sammelt, was ihm brauchbar erscheint, um dann mit vorgefundenen Mustern ein intelligentes Spiel zu treiben“.

Im Mittelpunkt des „literarischen Kalenders“ steht eine in der Nachkriegszeit angesiedelte Geschichte eines Kunstdiebstahls: Auf der abenteuerlichen Rückfahrt von einem Treffen mit einem holländischen Kunsthändler kommen die drei Diebe an ein Gehöft, das ein Angehöriger der britischen Besatzungsarmee mit einer jungen Deutschen bewohnt, die Marie heißt und in diesen Tagen einen Sohn zur Welt bringt. Umrisse des Weihnachtskrippen-Personals würden sichtbar: Maria mit dem nicht aus der Ehe stammenden Kind, die drei Weisen (hier Diebe) aus dem Morgenland.

Fazit des Rezensenten: „Eine freche profane Parallele und eine mit Anmut erzählte, anrührende Geschichte – ein ironisches Weihnachtsmärchen.“

Klaus Modick: Vierundzwanzig Türen. Eichborn 2010, 17,95 Euro
„FAZ“ (S. 34)

NACHGELESEN – Bücher in der Presse

Belletristik

Frank Meinshausen, Anne Rademacher (Hg.): Neue Träume aus der Roten Kammer. Moderne chinesische Erzählungen. dtv 2009, 9,90 Euro
„FAZ“ (S. 34)

Hans Nieswandt: DJ Dionysos. Geschichten aus der Diskowelt. Kiepenheuer & Witsch 2010, 8,95 Euro.
„FAZ“ (S. 34)

Hans Traxler: Ich, Gott und die Welt. Neue Bildergedichte. Philipp Reclam jr. 2010, 20 Euro
„SZ“ (S. 16)

Sachbuch

Joachim Dyck: Benn in Berlin. Transit 2010, 16,80 Euro
„SZ“ (S. 16)

Umberto Eco und Jean-Claude Carrière: Die große Zukunft deås Buches. Carl Hanser 2010, 19,90 Euro
„FAZ“ (S. 34)

Bei Ling: Der Freiheit geopfert. Die Biografie des Friedensnobelpreisträgers Liu Xiaobo. Riva 2010, 19,95 Euro
„Handelsblatt“ (S. 65)

Mohsen Mostafavi, Gareth Doherty (Hg.): Ecological Urbanism. Lars Müller Publishers 2010, 39,90 Euro
„SZ“ (S. 16)

Rainer Nahrendorf: Die Chancengesellschaft. Mut zum Aufstieg in Deutschland. Adatia 2010, 19,90 Euro
„Handelsblatt“ (S. 64)

Harvey Pekar, Paul Buhle (Hg.): The Beats. Die Geschichte der Beat-Literatur – eine Graphic Novel. Walde + Graf 2010, 22,95 Euro
welt.de

Clotilde Schlayer: Minusio. Chronik aus den letzten Lebensjahren Stefan Georges. Wallstein 2010, 39,90 Euro
„FAZ“ (S. 34)

Bernd Seidensticker: Das antike Theater. Verlag C. H. Beck 2010, 8,95 Euro
„SZ“ (S. 16)

Harry Shaw: Lemmy Talking, Schwarzkopf & Schwarzkopf, 176 Seiten, 14,80 Euro
fr-online.de


Hörbuch

David Foster Wallace: Kurze Interviews mit fiesen Männern. Hörspielbearbeitung,. Mit Milan Peschel, Fabian Busch, Judith Engel u. v. a.. Hörverlag 2010. 61 Minuten, 14,95 Euro
„SZ“ (S. 16)

Kinder- & Jugendbuch

Nilz Bokelberg, Silke Bolms: Ich schmeiß alles hin und werd Prinzessin! Die schrägsten Gruppen aus Facebook, Lokalisten und StudiVZ. Langenscheidt 2010, 7,99 Euro
„FAZ“ (S. 34)

Lev Grossman: Fillory. Die Zauberer. Fischer 2010, 19,95 Euro
tagesspiegel.de


VORAUSGESEHEN – Bücher in Kino und Fernsehen

Kino

Martin Suter: Die Verfilmung seines Romans „Small World“ kommt nächsten Donnerstag in die deutschen Kinos und sei „einer der Höhepunkte im Reigen großer europäischer Literaturverfilmungen“, schreibt das
„Handelsblatt“ (S. 65)

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Ironisches Weihnachtsmärchen"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Ferrante, Elena
Suhrkamp
5
Beckett, Simon
Wunderlich
28.11.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 26. November - 5. Dezember

    Buchmesse Guadalajara

  2. 30. November - 5. Dezember

    Moscow non/fictioN° 18

  3. 8. Dezember - 9. Dezember

    Zukunftsforum Zeitschriften