Die Meldungen in der Rubrik „Aus den Unternehmen” stammen von den Firmen selbst und sind nicht redaktionell geprüft bzw. bearbeitet worden.

Das VLB als Referenzdatenbank

Auf dem Weg zur Referenzdatenbank für die gebundenen Ladenpreise aller lieferbaren deutschen Bücher startet das Verzeichnis Lieferbarer Bücher (VLB) mit neuen Angeboten für Verlage und Buchhändler.

Online-Meldungen für die „Gelbe Beilage“ im VLB

Die „Gelbe Beilage“ wird ab dem 1. Januar 2011 in das VLB integriert und elektronisch als PDF-Datei zur Verfügung gestellt. Für die erste elektronische Ausgabe können Verlage ab heute zukünftige Preisänderungen und Ladenpreisaufhebungen, die ab dem 20.01.2011 gültig sind, online über den Titelservice an das VLB melden. Alle diese Meldungen werden automatisch erfasst und termingerecht in einer PDF-Datei zusammen gestellt. Diese digitale Version der „Gelben Beilage“ erscheint erstmals am 06.01.2011. Die aktuellen Ausgaben erscheinen dann jeweils wöchentlich, donnerstags. Sie werden im VLB-Titelkatalog sowie über www.vlb.de als PDF-Datei bereit gestellt. Die Abonnenten des Titelkatalogs profitieren zusätzlich: Sie können neben der aktuellen auch alle älteren Ausgaben der Beilage abrufen. Den Kunden von IBU steht wie gehabt die „Gelbe Beilage“-Datei im erweiterten IBU-Format zur Verfügung.

Die letzte Ausgabe der gedruckten Versionder „Gelbe Beilage“ erscheint im BÖRSENBLATT Heft 51/52 am 23.12.2010.

Erinnerungs-Service „Gelbe Beilage“

Auf Wunsch bietet das VLB Buchhändlern und Verlagen zudem einen Erinnerungsdienst an: Wer sich für diesen kostenlosen Service anmeldet, erhält jeden Donnerstag automatisch eine E-Mail mit einem Link zur aktuellen Ausgabe der „Gelben Beilage“. Die Registrierung für die Erinnerungsfunktion ist ab sofort unter www.vlb.de möglich.

Durch die Integration der „Gelben Beilage“ in das VLB müssen die Verlage künftig Preisänderungen nur noch einmal melden – an das VLB. Die Preise sind damit die allein gültigen und werden verbindlich in den Markt kommuniziert.

Kennzeichnung der Referenzpreise

Ab sofort werden die Preise der Verlage, die das VLB bereits als Referenzdatenbank nutzen, mit einem Symbol als „Referenzpreis“ gekennzeichnet. Dieses Symbol ist sowohl im Titelkatalog als auch im Titelservice und über www.buchhandel.de sichtbar. Zusätzlich ist künftig durch einen Datumsstempel auf einen Blick erkennbar, wann der Preis zuletzt geändert wurde.

Bislang nutzen rund 6.000 Verlage das VLB als Referenzdatenbank. Verbindliche Preisangaben gibt es bereits für über 842.000 Titel.

Weitere Informationen wie eine FAQ-Liste sowie eine Dokumentation zu den neuen Services sind ab heute abrufbar unter www.vlb.de.

Das VLB Verzeichnis Lieferbarer Bücher listet seit über 30 Jahren nahezu alle lieferbaren deutschsprachigen Publikationen. Zurzeit sind über das VLB Informationen über rund 1,2 Millionen Titel von 20.000 Verlagen verfügbar.
www.vlb.de.

Ansprechpartner bei der MVB ist für Kunden Michael Vogelbacher,Telefon: 069 1306 449; E-Mail: m.vogelbacher@mvb-online.de 

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Das VLB als Referenzdatenbank"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Ferrante, Elena
Suhrkamp
5
Beckett, Simon
Wunderlich
05.12.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

Es gibt derzeit keine bevorstehenden Veranstaltungen.