Verstörende Obszönität rasch ausgeleiert

Ohne eigene Stimme eigne Kathy Acker sich fremde Kulturgüter in einem „schöpferischen Akt der Piraterie“ an und verwerte diese weiter, schreibt Alexander Müller. So sei es kaum überraschend, dass sich auch bei ihrem Roman „Meine Mutter“ zahlreiche Interpretationsquellen erkennen ließen. „Genüsslich ausgeweidet und verfremdet“ würden Emily BrontësSturmhöhe“ und Horrorfilm „Suspiria“. Das Buch werde zum Erfahrungsbericht der Befreiung aus einem Zustand schmerzhafter Erstarrung mit drastischen Mitteln: von Vergewaltigungs- und Tötungsphantasien, über politische Hasstiraden bis hin zu sexuellen Ausschweifungen. Die radikal feministische Sichtweise, bezeichnet Müller als unappetitliche „Nabelschau, die deutlich unter die Gürtellinie geht.“. Vieles wirke wie eine Provokation um ihrer selbst willen, sei alles andere als frei von Klischees. Der „bisweilen theoretisch verbrämte Jargon“ führe zwar zu „schillernden Bonmots“ leider aber auch zu gespreizten und in der Redundanz ermüdenden Passagen, „in der die Obszönität das richten soll, was die Reflexion nicht leistet“. So sei die Lektüre ein zwiespältiges Vergnügen: Zum einen veranschauliche sie das subversive Potential postmoderner Literaturcollage, zum anderen aber auch, wie rasch sich diese verstörenden Methoden abnutzen.

Kathy Acker: Meine Mutter. Milena-Verlag, 23,00 Euro
FAZ (S. 34)

NACHGELESEN – Bücher in der Presse

Belletristik

Edward Abbey: Die Monkey Wrensch Gang. Verlag Walde + Graf, 24,95 Euro
SZ (S. 14)

Dan Chaon: Identität. Rowohlt Polaris, 14,95 Euro
spiegel.de

Paul Di Filippo: Mund voll Zungen. Suhrkamp Verlag; 10,00 Euro
spiegel.de

J.M. Machado de Assis: Tagebuch des Abschieds. Friedenauer Presse, 22,50 Euro
FAZ (S. 34)

Harry Dolan: Böse Dinge geschehen. dtv, 14,90 Euro
fr-online.de

Damon Galgut: In fremden Räumen. Manhattan Verlag, 17,50 Euro
SZ (S. 14)

Erich Hackl: Familie Salzmann. Erzählung aus unserer Mitte. Diogenes Verlag, 19,90 Euro
FAZ (S. 34)

John Irving: Letzte Nacht in Twisted River. Diogenes-Verlag, 26,90 Euro
nzz.ch

Mathias Énard: Zone. Roman. Berlin Verlag, 28,00 Euro
zeit.de

Li Ers: Koloratur. Roman. Klett-Cotta Verlag, 24,90 Euro
FAZ (S. 34)

Colin McAdam: Fall. Wagenbach, 24,90 Euro
Die Welt (S. 23)

Gabriel Josipovici: Moo Pak. Suhrkamp Verlag; 13,90 Euro
spiegel.de

Vanessa F. Fogel: Sag es mir. Roman. Weissbooks, 19,80 Euro
faz.net

Andrew Miller: Nach dem großen Beben. Roman. Zsolnay, 21,90 Euro
fr-online.de

Sachbuch

Matthias Beck: Mensch – Tier – Wesen. Verlag Ferdinand Schöningh, 34,90 Euro
FAZ (S. 35)

Luise Schorn-Schütte: Konfessionskriege und europäische Expansion. Verlag C.H. Beck, 14,95 Euro
FAZ (S. 35)

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Verstörende Obszönität rasch ausgeleiert"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Ferrante, Elena
Suhrkamp
5
Beckett, Simon
Wunderlich
05.12.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

Es gibt derzeit keine bevorstehenden Veranstaltungen.