Hype auf Verdacht

Es ist noch nicht einmal bekannt, wie das elektronische Lesegerät von Apple heißen soll, doch der Hype um den neuen Tablet-Computer ist bereits groß. Wie Lutz Knappmann und Andrea Rungg in der „Financial Times Deutschland“ berichten, spekulieren Softwareentwickler (in Deutschland z. B. das Münchner Startup Visible Vibrations) bereits auf das große Geschäft. Und das, obwohl der Konzern bislang nicht einmal die Existenz des berührungsempfindlichen und multimedial hochbegabten Tablet-Computers bestätigt habe. Am Mittwoch soll das Konkurrenzprodukt zu Amazons „Kindle“ vorgestellt werden.

Für die Zeitschriftenhäuser seien die Lesegeräte wegen des eingebrochenen Werbegeschäfts und der Abwanderung von Lesern ins Internet eine Riesenchance, heißt es. Über E-Magazin-Konzepte werde aber noch nicht öffentlich gesprochen. „Bei den deutschen Verlagen steht derzeit das Experimentieren im Vordergrund“, wird dpa-infocom-Chef Meinolf Ellers zitiert. Springer etwa startete ein E-Mag der „Welt am Sonntag“, das sich für Tablet- Geräte adaptieren ließe. Auch Titel wie „Spiegel“, „Stern“ oder „Bunte“ bereiten dem Vernehmen nach multimediale Ausgaben vor. Ellers: „Die E-Magazine werden eine eigenständige Mediengattung bilden.“

„Financial Times Deutschland“ (S. 7), ftd.de

ONLINE

Amazon: Der Online-Händler will sein digitales Lesegerät Kindle zu einer Plattform für Applikationen machen. Amazon hat Softwareentwickler aufgerufen, Programme für das Lesegerät zu entwickeln, die im Laufe des Jahres im Online-Buchladen Kindle Store verfügbar gemacht werden sollen.
Frankfurter Allgemeine Zeitung (S. 16), „Financial Times Deutschland“ (S. 7)

Ebay: Der Internetmarktplatz erholt sich: Die Zahlen für das vierte Quartal fielen besser als erwartet aus. Wachstumsmotor war der Bezahldienst Paypal, allerdings hat sich auch das Kerngeschäft als Handelsplattform stabilisiert. Der Aktienkurs von Ebay legte am Donnerstag im Handelsverlauf um 9 Prozent auf 24,20 Dollar zu.
Frankfurter Allgemeine Zeitung (S. 16), „Financial Times Deutschland“ (S. 6), „Handelsblatt“ (S. 30), „Süddeutsche Zeitung“ (S. 20)

Google: Der Suchmaschinenbetreiber hat im vierten Quartal 2009 seinen Umsatz gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 17 Prozent auf 6,67 Mrd. Dollar gesteigert. Der Nettogewinn war mit 1,97 Mrd. Dollar gut fünf Mal so hoch wie im Vorjahr.
„Handelsblatt“ (S. 24)

BÜCHER & AUTOREN

Miep Gies: Erinnerung an die Retterin der Anne-Frank-Tagebücher. Gies ist am 11. Januar in den Niederlanden gestorben.
nzz.ch

Bodo Kirchhoff: Interview mit dem Schriftsteller über die Finanzbranche sowie sein Leben und Arbeiten.
„Süddeutsche Zeitung“ (S. 26)

Marc Lindemann: Der Reserveoffizier hat ein Buch über den Afghanistaneinsatz der deutschen Bundeswehr geschrieben.
taz.de

Martin Suter: Gespräch mit dem Schriftsteller über die Krise, molekulares Kochen und seinen neuen Roman
welt.de

Abraham Sutzkever: Der Autor ist im Alter von 96 Jahren in Tel Aviv gestorben. Er war einer der letzten Überlebenden des Ghettos von Wilna, dem heutigen Vilnius.
„Süddeutsche Zeitung“ (S. 14), nzz.ch, tagesspiegel.de, welt.de, Buchrezensionen in „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ (S. 32)

Arnold Wesker: Der britische Autor im Gespräch über seine Welterfolge als Dramatiker, wachsende Wortmüdigkeit und den Tag, als er mit Bertrand Russell verhaftet wurde.
diepresse.com

MEDIEN & MÄRKTE

Musikmarkt: Im vergangenen Jahr erreichte der weltweite Umsatz mit Musikdownloads und anderen digitalen Geschäften mit 4,2 Milliarden Dollar einen Anteil von 27 Prozent am gesamten Tonträgermarkt. Doch das Digitalgeschäft wächst langsamer: 2009 halbierte sich die Zuwachsrate gegenüber dem Vorjahr auf 12 Prozent.
Frankfurter Allgemeine Zeitung (S. 15), „Handelsblatt“ (S. 24), fr-online.de

Urheberrecht: Wie soll Qualitätsjournalismus angesichts der Copy-Paste-Kultur im Netz in Zukunft finanziert werden? Über die Diskussionsveranstaltung zum Thema „Gottes Werk und Googles Beitrag, Zeitungsverlage und die Herausforderungen der Link-Ökonomie“ in der Heinrich-Böll-Stiftung berichtet
welt.de

Ikea: Die Deutschlandchefin des schwedischen Möbelherstellers, Petra Hesser, will Filialen in Fußgängerzonen eröffnen. Das Pilotprojekt startet in Hamburg-Altona.
„Financial Times Deutschland“ (S. 2, 5)

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Hype auf Verdacht"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Riley, Lucinda
Goldmann
5
Ferrante, Elena
Suhrkamp
21.11.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 26. November - 5. Dezember

    Buchmesse Guadalajara

  2. 30. November - 5. Dezember

    Moscow non/fictioN° 18

  3. 8. Dezember - 9. Dezember

    Zukunftsforum Zeitschriften