Alle statt oder

Google, Bertelsmann oder Libreka? Augsburg sagt: Alle drei. weltbild.de erweitet das eigenen Angebot um eine Volltextsuche in 250.000 Büchern, in Kooperation mit den drei E-Dienstleistern.

Den Service bietet Weltbild in Zusammenarbeit mit Google, BIC media (E-Book-Plattform von Bertelsmann-Tochter Arvato Systems) und Libreka an. Je nach Verlag sollen die Nutzer des Shops bis zu 20 Prozent eines Buches kostenlos online lesen können, darunter Stieg Larssons Trilogie („Verblendung“, „Verdammnis“, „Vergebung“), und Dan BrownsDas verlorene Symbol“. Hier mehr Infos.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Alle statt oder"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Neu: IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • Der automatische Ermittler: So ist der Chatbot zu »Schwesterherz« entstanden  …mehr
  • E-Book-Herstellung: Wunsch und Wirklichkeit  …mehr
  • „Wirklich erfolgreiche Apps lösen sich vom linearen Charakter des Buches“  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Adler-Olsen, Jussi
    dtv
    3
    Ruiz Zafón, Carlos
    S. Fischer
    4
    Ferrante, Elena
    Suhrkamp
    5
    Wodin, Natascha
    Rowohlt
    24.04.2017
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten