Buch einstweilig verboten

Die „FAZ“ berichtet von einer einstweiligen Verfügung des Landgerichts Hamburg gegen ein Buch der „Spiegel“-Justizreporterin Gisela Friedrichsen: Im vergangenen Herbst hatte Friedrichsen bei Random House ein Buch über den Prozess zum „Fall Pascal“ veröffentlicht, in dem dreizehn angeklagt waren, einen fünf Jahre alten Jungen missbraucht und umgebracht zu haben.

„Den Antrag dafür gestellt haben die Pflegeeltern eines Jungen, der Pascal kannte und auf dessen vor Gericht verlesene Aussagen sich die Staatsanwaltschaft wesentlich stützte“, berichtet die „FAZ“ Friedrichsen hatte diese Aussagen zitiert und damit nach Meinung der Pflegeeltern und des Gerichts die Intimsphäre des Jungen verletzt. Die Verlagsgruppe Random House habe Widerspruch gegen die Entscheidung eingelegt.
„Frankfurter Allgemeine Zeitung“ (Seite 35)

VERLAGE

Wolters Kluwer: Die Fachverlagsgruppe meldet einen Gewinneinbruch. Der Umsatz ist 2008 um 1,1% auf 3,37 Mrd Euro gefallen, der den Aktionären des Mutterkonzerns zuzurechnende Nettogewinn um 66% auf 313 Mio Euro.
„Financial Times Deutschland“ (Seite 8)

Christian Strasser erklärt seinen Rücktritt vom Rücktritt als Verleger und gründet den Kleinverlag Scorpio.
„Frankfurter Allgemeine Zeitung“ (Seite 31)

Aufbau ist vom Hackeschen Markt verlassen und in sein Übergangsdomizil im Victoria-Areal in der Kreuzberger Lindenstraße gezogen.
„Süddeutsche Zeitung“ (Seite 13)

BÜCHER & AUTOREN

Condoleezza Rice wird ihre Memoiren in drei Bänden veröffentlichen. Zunächst ist für 2011 ein Buch über die Zeit als Sicherheitsberaterin und Außenministerin von Präsident George W. Bush geplant. Für die Rechte hat der Crown-Verlag angeblich 2,5 Millionen Dollar bezahlt.
„Frankfurter Allgemeine Zeitung“ (Seite 9)

Wiglaf Droste: Der Satiriker wird von März bis Juli 2009 der 29. Rheinsberger Stadtschreiber.
„Süddeutsche Zeitung“ (Seite 14)

Veit Heinichen: Der Krimi-Autor wird in anonymen Briefen an Behörden, Vereine und Geschäftsleute verleumdet.
taz.de, derstandard.at, diepresse.com

Andrea Maria Schenkel: Die Krimi-Autorin spricht im Interview über Brutalität und Pedanterie.
fr-online.de

Eckard von Hirschhausen: „Bild“ erklärt den Autor und Kabarettisten wegen des Bestsellererfolges seines neuen Buches „Glück kommt selten allein…“ zum „Gewinner des Tages“.
„Bild“ (Seite 1)

MEDIEN & MÄRKTE

Axel Springer AG: Der Medienkonzern meldet für das Geschäftsjahr 2008 einen Rekord-Konzernjahresüberschuss von 571,1 Mio Euro.
handelsblatt.com, „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ (Seite 14)

Hertie: Insolvenzverwalter der vom Aus bedrohten Kaufhauskette präsentiert eine mögliche Gruppe von Investoren.
„Frankfurter Allgemeine Zeitung“ (Seite 15)

SZENE

Autoren erklären ihre Werke neuerdings am besten selbst, spottet Iris Radisch. Eigentlich würden Kritiker überflüssig. „Es wäre doch viel besser, wollten Autoren sich ihre himmluisch schönen Zähne auf höchstem Reflexionsniveau endlich selbst ziehen.“
„Zeit“ (Seite 49)

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Buch einstweilig verboten"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Ferrante, Elena
Suhrkamp
5
Beckett, Simon
Wunderlich
28.11.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 8. Dezember - 9. Dezember

    Zukunftsforum Zeitschriften