Kitschig aber gut das Buch zum Oscar

Der „Tagesspiegel“ stellt den Roman zum Oscar vor: Vikas SwarupsQ & A“, die literarische Vorlage für „Slumdog Millionär“. Ähnlich wie der mit dem BookerPrize ausgezeichnete Roman „Der weiße Tiger“ von Aravind Adiga bediene sich der Autor beim Schelmenroman – ein vermeintlich naiver Erzähler beschreibt, in was für miesen Verhältnissen er groß geworden sei und wie er versuche, sich emporzuarbeiten. Das Indien von unten werde von Swarup geschildert, in dem sich die Menschen mit Betteln, Essenaustragen, Kellnern und als Dienstboten bei den Reichen durchschlügen.

Dass Swarups Held etwas undifferenziert das Gute repräsentiere und der Roman auch kitschige Momente habe, störe nur wenig. „Gehört Bollywood doch zum Alltag jedes noch so armen Inders. Und nicht umsonst wurde Swarups auf Englisch verfasster, auf ein globales Lesepublikum zielender Roman schon bei Erscheinen in zwanzig Sprachen übersetzt.“

Vikas Swarup: Rupien! Rupien! KiWi 2009, 8,95 Euro.
tagesspiegel.de

NACHGELESEN – Bücher in der Presse

Belletristik

Gerhard Falkner: Hölderlin Reparatur. Berlin Verlag 2008, 19,60 Euro.
„Süddeutsche Zeitung“ (S. 14)

Guillermo Martínez: Der langsame Tod der Luciana B. Roman. Eichborn 2008, 17,95 Euro.
nzz.ch

Adolf Muschg: Kinderhochzeit. Suhrkamp 2008, 24,80 Euro.
„Süddeutsche Zeitung“ (S. 14)

Daniel Zahno: Die Geliebte des Gelatiere. Weissbooks 2009, 16,80 Euro.
nzz.ch

Sachbuch

G.K. Chesterton: Vom Wind und den Bäumen oder Gewichtige Kleinigkeiten. Betrachtungen und Skizzen. Elsinor Verlag 2008, 16,80 Euro.
„Frankfurter Allgemeine Zeitung“ (S. 32)

Günter Grass: Unterwegs von Deutschland nach Deutschland. Tagebuch 1990. Steidl-Verlag 2009, 20 Euro.
nzz.ch

Stephen Kinzer: Im Dienste des Schah. CIA, MI6 u. d. Wurzeln des Terrors im Nahen Osten. Wiley-VCH 2009, 19,95 Euro.
fr-online.de

Rita Wildgans, Hans Kaufmann: Van Goghs Ohr. Paul Gauguin und der Pakt des Schweigens. Osburg Verlag 2008, 22,90 Euro.
„Süddeutsche Zeitung“ (S. 14)

VORAUSGESEHEN – Bücher im Fernsehen

Das „Lesezeichen“ (23 Uhr, BR alpha) bringt ein Interview mit Christoph Ransmayr, u.a. über Berge, den Tod, das Erzählen von Geschichten und sein Buch „Der fliegende Berg“.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Kitschig aber gut das Buch zum Oscar"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • »Verlage sollten crossmediales Publizieren nicht nur IT und Herstellung überlassen«  …mehr
  • Wenn der Roboter E-Mails von Kunden versteht…  …mehr
  • Künstliche Intelligenz: Wie Unternehmen sie anwenden sollten  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Robert Seethaler
    Hanser, Berlin
    2
    Frank Schätzing
    Kiepenheuer & Witsch
    3
    Donna Leon
    Diogenes
    4
    Volker Klüpfel, Michael Kobr
    Ullstein
    5
    Bill Clinton, James Patterson
    Droemer
    18.06.2018
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 22. Juni - 24. Juni

      Jahrestagung LG Buch

    2. 25. Juni - 28. Juni

      Developer-Week 2018

    3. 27. Juni

      IT-Konferenz für Verlage und Medienhäuser

    4. 2. Juli

      CrossMediaForum

    5. 3. Juli - 4. Juli

      K5 2018