Schwebepartie nach der translatio Unseldi

Die Feuilletonisten sind geschlossen zur Podiumsdiskussion in den großen Saal des Frankfurter Literaturhauses gepilgert, zum Thema „Frankfurt ohne Suhrkamp – na und?“. „Vielleicht wird sich in seinem Sinne der Abschied von Suhrkamp später als große Chance für die Verlagsstadt Frankfurt erweisen“, hofft die „Welt“ – die Stadt Frankfurt plane, das Gebäude des Börsenvereins, das Suhrkamp ausgeschlagen habe, als Domizil für junge Verlage umzubauen.

Die „Tageszeitung“ referiert die Stimmen auf dem Podium, darunter Arno Widmann, Feuilletonchef der „Frankfurter Rundschau“, der erklärt habe, er habe dem Verlagsleiter Thomas Sparr eine Mail geschrieben und zur Entscheidung gratuliert (ist das die Rolle des unabhängigen Journalisten, fragt vielleicht der Leser – aber bei den Frankfurtern scheint Suhrkamp längst zu einer Herzensangelegenheit geworden zu sein). Kulturdezernent Felix Semmelroth habe beklagt, dass er erst gar nicht zur Verlagsleitung in Kontakt treten konnte und daher Frankfurt von Anfang an mit keinem seiner Angebote eine Chance hatte.

Der langjährige SWR-Literaturredakteur Martin Lüdke, so die „FAZ“, geht von gesellschaftsrechtliche Auseinandersetzungen aus, die den Umzugsplan auf Jahre hinaus in eine „Schwebepartie“ verwandeln könnten. Ausdrücklich verteidigt habe das Votum der Geschäftsführung für Berlin der in Frankfurt lebende Suhrkamp-Autor Andreas Maier, der den Aufbruch an einen neuen Verlagsort als Teil einer von Ulla Unseld-Berkéwicz mit „recht beeindruckender Konsequenz“ verfolgten Strategie der „translatio Unseldi“ sehe.

welt.de, taz.de, faz.net, fr-online.de

VERLAGE

Lübbe: zieht nach Köln, in die Nachbarschaft zu Harald Schmidt und seiner Produktionsfirma sowie der Konzerthalle E-Werk.
„Frankfurter Allgemeine Zeitung“ (S. 29)

BÜCHER & AUTOREN

Heinrich Bölls: Köln erwirbt den Nachlass des Schriftsteller.
welt.de

Manfred Deix: Karikaturist wird am 22.2. 60 Jahre alt.
„Frankfurter Allgemeine Zeitung“ (S. 32)

Heinrich Mann: Auf mysteriöse Weise sind Briefe aus dem weitverstreuten Nachlass des Dichters aufgetaucht.
„Spiegel“ (S. 144)

Stephenie Meyer: hat 42 Mio Bücher mit ihrer „schlichten Prosa“ verkauft.
faz.net

Philip Roth: Ein Romanwerk als Spiegel und Austragungsort der Debatten um die jüdische Identität.
nzz.ch

Peter Rühmkorf: ist 9 Monate nach seinem Tod mit dem Literaturpreis für grotesken Humor der Stadt Kassel geehrt worden.
fr-online.de

Salman Rushdie: Die Fatwa liegt 20 Jahre zurück, aber Rushdie ist endgültig zum Fall der Zivilgesellschaft geworden – der Fall ist nicht erledigt.
„Frankfurter Allgemeine Zeitung“ (S. 29), nzz.ch

ONLINE

Twitter: erhält von Investoren mindestens 35 Millionen Dollar.
„Süddeutsche Zeitung“ (S. 13)

Wikipedia: Wie korrekt sind Fakten bei Wikipedia und im Netz generell?
„Spiegel“ (S. 54)

MEDIEN & MÄRKTE

Einzelhandel: Der Handelskonzern Arcandor plant für die Zeit nach Karstadt und bereitet einen Umzug nach Düsseldorf vor.
„Süddeutsche Zeitung“ (S. 18)

Fernsehen: Pro Sieben Sat 1 veräußert Produktionstöchter in Berlin.
„Handelsblatt“ (S. 15)

Einzelhandel: Metro verkauft Bekleidungskette Adler.
„Handelsblatt“ (S. 15)

Medien: Stefan von Holtzbrinck erfährt dieser Tage, dass seine Strategie des „Schaun wir mal“ bei Internetzukäufen nicht funktioniert, ein Schadensbericht.
welt.de

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Schwebepartie nach der translatio Unseldi"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Ferrante, Elena
Suhrkamp
5
Beckett, Simon
Wunderlich
28.11.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 8. Dezember - 9. Dezember

    Zukunftsforum Zeitschriften