Hilfe aus Indien

Rund drei Wochen, nachdem auch das letzte Standbein der Prachner-Buchhandlungen in Wien umgekippt ist, wird zumindest eines wieder aufgerichtet. Wie die „Presse“ berichtet, kauft der indische Industrielle Vikran Naik den British Bookshop, Österreichs größte, traditionsreichste und mit 735.000 Euro wohl höchstverschuldete englischsprachige Buchhandlung, aus der Konkursmasse heraus, um sie fortzuführen. Bisher habe sich der Inder darauf spezialisiert, in verarmten Ländern Bibliotheken aufzubauen, um die Bevölkerung im Bereich der Bildung zu unterstützen.

Derzeit habe das traditionsreiche Buchgeschäft in der Weihburggasse zwar geöffnet, die Bücherauswahl sei aber noch bescheiden. Aktuell würden neue Verträge mit den Lieferanten ausgehandelt; die offizielle Eröffnung unter dem neuen Eigentümer soll im März stattfinden,. Unter der neuen Führung blieben Name und Konzept erhalten, aber die Bücher würden billiger; außerdem werde das Verkaufslokal umgebaut und neu gestaltet; mittelfristig sei auch ein Umzug an einen anderen Standort denkbar.
diepresse.com

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Hilfe aus Indien"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Ferrante, Elena
Suhrkamp
5
Beckett, Simon
Wunderlich
28.11.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 8. Dezember - 9. Dezember

    Zukunftsforum Zeitschriften