In die Lücke stoßen

Die ganz großen Verteilungskämpfe innerhalb des deutschen Buchhandels sind fürs Erste geschlagen. Jetzt rückt die Positionierung des Buchhandels als Ganzes stärker in den Mittelpunkt. Ob man dabei auf die allgemeine Konjunktur schielt, den Medienwandel betrachtet oder auf das veränderte Einkaufsverhalten abhebt: Wachstumsperspektiven sind für den stationären Buchhandel im Kerngeschäft nicht auszumachen.

Deshalb geht es jetzt um das Kunststück, sortimenterisch anzubauen, ohne den Fachgeschäftscharakter zu verlieren und auch ohne die durch die Titel- und Themenbandbreite bereits schwierige Orientierung und Kundenführung zu erschweren. Der eine Ansatz, klassisches Nonbook, sollte im Weihnachtsgeschäft und bei allen anderen Geschenkanlässen besonders gut funktionieren: Themenwelten und Merchandising verstärken nicht nur die Emotionalisierung, die die besondere Geschenkfähigkeit der Bücher ausmachen, sondern auch das stöbernde Einkaufserlebnis. Der andere Ansatz ist das Spiel auf einer breiteren Medienklaviatur.

Medienhausansätze wie aktuell das neue Kulturkaufhaus von Orell-Füssli und Krompholz in Bern bleiben im deutschsprachigen Raum die große Ausnahme. Größere Chancen haben Medien-Ergänzungen, die auf das Buchhandelspublikum zugeschnitten sind. Sie profitieren davon, dass in anderen Segmenten Fachgeschäfte auf dem Rückzug sind (Spielwaren) oder wie Video- und Musik-Shops nur ein Teilpublikum erreichen. Die Integration sollte nach der Erfahrungen mit Hörbüchern und PBS sowie der gewachsenen Aufgeschlossenheit für Themenwelten mit leichterer Hand gelingen als bei früheren Anläufen.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "In die Lücke stoßen"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

buchreport-Veranstaltung

Innenstadt und Handel – Chancen einer neuen Gründerzeit

Melden Sie sich jetzt zur buchreport-Veranstaltung am 1. März 2018 an, in der branchenübergreifend diskutiert wird, wie der Innenstadt-Handel überleben und der Rückgang der Kundenfrequenz gestoppt werden kann. ...mehr

IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • Innovation: »Nicht nur auf das Silicon Valley schauen«  …mehr
  • »Viele Verlage haben noch eine Menge Hausaufgaben zu erledigen«  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Moyes, Jojo
    Wunderlich
    2
    3
    Schlink, Bernhard
    Diogenes
    4
    Kehlmann, Daniel
    Rowohlt
    19.02.2018
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten