Der ewige Pilger

„Hape Kerkeling schreibt wieder übers Pilgern“, verkündet die „Bild“-Zeitung, und stellt das Malik-Buch „Losgehen, um anzukommen. Die Faszination des Pilgerns“ vor. Dazu lässt das Blatt den TV-Entertainer und Bestsellerautor gleich ein paar Gedanken über die fromme Fortbewegung darlegen („Man wandert mit den Füßen, aber man pilgert mit dem Herzen.“).

Erst auf den zweiten Blick erkennt man: Auf dem Buch-Cover prangt zwar Kerkelings Name – allerdings unter der Überschrift „Mit einem Vorwort von“. Trotzdem: Wie der große „Bild“-Artikel zeigt, sichern schon ein paar Zeilen Kerkeling dem Buch große Aufmerksamkeit.
bild.de

NACHGELESEN – Bücher in der Presse

Belletristik

Urs Allemann: im kinde schwirren die ahnen. 52 gedichte. Urs Engeler Editor 2008, 21 Euro
nzz.ch

Ralf Bönt / Albert Ostermeier / Moritz Rinke (Hrsg.): Titelkampf. Fußballgeschichten der deutschen Autorennationalmannschaft. Suhrkamp 2008, 8,90 Euro
„Die Zeit“ (Seite 59)

Franzobel: Franzobels großer Fußballtest. Picus Verlag 2008, 16,90 Euro
„Die Zeit“ (Seite 59)

Silvio Huonder: Wieder ein Jahr, abends am See. Erzählungen. Nagel & Kimche 2008, 17,90 Euro
nzz.ch

Romain Gary: Frühes Versprechen. Roman. Schirmer Graf 2008, 22,80 Euro
nzz.ch

Luo Lingyuan: Nachtschwimmen im Rhein. Fünf Erzählungen. dtv 2008, 14,90 Euro
„Frankfurter Allgemeine Zeitung“ (Seite 38)

George Meredith: Die tragischen Komödianten. Roman. Manesse Verlag 2007, 17,90 Euro
„Frankfurter Allgemeine Zeitung“ (Seite 38)

Sachbuch

Madeleine Albright: Amerika, du kannst es besser. Was ein guter Präsident tun und was er lassen sollte. Droemer 2008, 1995 Euro
„Die Zeit“ (Seite 59)

Rüdiger Schache: Das Geheimnis des Herzmagneten. Nymphenburger 2008, 16,95 Euro
„Bild“

Kinder- und Jugendbuch

Friedrich Ani: Meine total wahren und überhaupt nicht peinlichen Memoiren mit genau elfeinhalb. Hanser 2008, 12,90 Euro
„Die Zeit“ (Seite 58)

Marjaleena Lembcke / Heike Ellermann: Der Gänsegeneral. Hinstorff Verlag 2008, 14,90 Euro
„Die Zeit“ (Seite 58)

Albert Wendt: Betti Kettenhemd. Jungbrunnen Verlag 2008, 13,90 Euro
„Die Zeit“ (Seite 58)

VORAUSGESEHEN – Der Fernsehtipp

Will Freeman (Hugh Grant) ist ein Taugenichts aus dem Bilderbuch, der von den Tantiemen seines Vaters lebt und jungen Müttern bevorzugt in Selbsthilfegruppen für Alleinerziehende nachsteigt. Auf seiner Pirsch gerät er an Fiona (Toni Colette) und ihren Sohn Marcus (Nicholas Hoult) – und lernt Verantwortung zu übernehmen und Konflikte auszutragen.

„About A Boy“ (1998) war  nach „Fever Pitch“ (1992) und „High Fidelity“ (1995) das dritte Buch aus der Feder des englischen Bestsellerautors Nick Hornby. Allein in Großbritannien ging es mehr als eine Million Mal über die Ladentische. In mehrere Sprachen übersetzt, wurde es in über 20 Ländern zum Verkaufsschlager.

Als die Verfilmung des Romans über Erwachsenwerden und Verantwortung ausgerechnet in die Hände der Klamauk-Brüder Chris und Paul Weitz („American Pie“) fiel, war Hornby zunächst entsetzt. Doch die Verfilmung geriet so anrührend wie die Vorlage. Der Film wurde sogar für einen Oscar in der Kategorie Bestes adaptiertes Drehbuch nominiert. „About A Boy“ läuft heute um 20.15 Uhr auf Vox.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Der ewige Pilger"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Ferrante, Elena
Suhrkamp
5
Beckett, Simon
Wunderlich
05.12.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

Es gibt derzeit keine bevorstehenden Veranstaltungen.