Zugkräftige Belletristik

Die Stimmung des Verbrauchers ist volatil, künden die Einzelhandelsstatistiken und Konsumentenumfragen: Vor dem Hintergrund des Wirtschaftswachstums zeichnen sich Risiken und unerfreuliche Einzelentwicklungen umso markanter ab, schmerzliche Zahlvorgänge an der Tanke bremsen anderweitige Konsumlust aus.

Der Schluss von den allgemeinen Befindlichkeiten zur Entwicklung im Sortimentsbuchhandel wird allerdings nicht so leicht gelingen: Es sind hier offenbar die unterschiedlichen Konjunkturen einzelner Titel und Genres, die sich im buchreport-Umsatztrend zu einer Entwicklung unterhalb der Vorjahreslinie addieren:

  • Im Mai lagen die Umsätze im stationären Sortiment um 2,5% unter dem Vergleichsmonat 2007; damals gab es ein „wonnemonatliches Plus“ von 3,4%.
  • Im Jahresverlauf bleibt die Umsatztrend-Linie mit –1,7% weiterhin unter Null.

Wellenbewegungen bei Romanen und Sachbuch

Dass die Ausschläge wohl nicht mit allgemeiner Konsumstimmung zusammenhängen, zeigen die Wellenbewegungen in einzelnen Buchsegmenten:

  • Kräftig im Aufwind ist die gebundene Belletristik, die mit +17% nicht nur im Mai kräftig ausgeschlagen ist, sondern auch im bisherigen Jahresverlauf in dieser Größenordnung wächst. Interessanterweise nicht zu Lasten der Taschenbuch-Romane, die auf Vorjahresniveau liegen.
  • Die Entwicklung der gebundenen Belletristik speist sich offenbar sowohl aus dem vergleichsweise starken Frühjahrsprogramm 2008 als auch aus der Vorjahresschwäche, als buchreport angesichts des Rückgangs im Romanfach um knapp 6% titelte: „Das Romangeschäft läuft noch nicht rund“.
  • Umgekehrt folgt dem ungewöhnlichen Sachbuch-Hardcoverboom (+33%) vor einem Jahr, angeführt von Kerkeling und dem Papst-Buch, jetzt ein zweistelliger Rückgang in diesem Segment.

Auch bei Ratgebern und Schulbüchern folgt das aktuelle Minus auf ein Plus im ersten Halbjahr 2007. Eindeutiger zeigt der Trend beim Sach-Taschenbuch und beim Fachbuch nach unten. Beim Fachbuch verliert womöglich das allgemeine Sortiment (das hier betrachtet wird) gegenüber Online-Anbietern und Fachbuchhandlungen.

In den folgenden Wochen liegt die Latte hoch

Die weiteren Aussichten: Der Ausblick auf die nächsten Monate zeigt allein mit Blick auf die hohen Säulen links in der buchreport-Umsatztrendgrafik, dass die Latte recht hoch liegt:

  • Dass das kräftige Plus im Juni/Juli 2007 relativiert wird von den vorangegangenen Sommermärchen-2006-Einbußen, ist kein wirklicher Trost: Noch ist nämlich nicht ausgemacht, ob die jetzt anstehende Fußball-EM nicht auch manche Leser/innen vom Buch weglockt und für eine neue Delle sorgt.
  • Ab Juli bilden dann die vom letzten Harry Potter-Band gespeisten Umsatzmarken die ambitionierte Vorgabe.

Beobachtet werden muss der Absatz: Der ist stärker rückläufig als der Umsatz, sprich: Der Durchschnittspreis ist gestiegen. Am stärksten bei gebundenen Romanen und bei Taschenbüchern.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Zugkräftige Belletristik"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Ferrante, Elena
Suhrkamp
5
Beckett, Simon
Wunderlich
05.12.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 8. Dezember - 9. Dezember

    Zukunftsforum Zeitschriften