Lenz in Bestform

So euphorisch hat man Marcel Reich-Ranicki lange nicht erlebt. Im Aufmacherartikel des „FAZ“-Feuilletons lobt der Kritiker die Novelle „Schweigeminute“ von Siegfried Lenz, die ab heute in der „FAZ“ vorabgedruckt wird. Die Geschichte sei zwar simpel – Schüler, 18, verliebt sich Lehrerin, die Sache geht schlecht aus. Doch die Erzählweise des 82-Jährigen sei großartig. „Wir haben meinem Freund Siegfried Lenz für ein poetisches Buch zu danken. Vielleicht ist es sein schönstes“, jubelt MRR. Lenz habe Respekt vor den Figuren, die er geschaffen habe. „Er gönnt ihnen den Anspruch auf Diskretion, er spart nichts aus, aber er schreibt vorsichtig, dezent und taktvoll. Er ist ein Erzähler mit guten Manieren.“
faz.net

NACHGELESEN – Bücher in der Presse

Belletristik

Jonathan Barnes: Das Albtraumreich des Edward Moon. Piper Verlag 2008, 19,90 Euro.
focus.de

Peter Rühmkorf: Paradiesvogelschiß. Gedichte. Rowohlt 2008, 19,90 Euro.
Süddeutsche Zeitung

Karen Russell: Schlafanstalt für Traumgestörte. Erzählungen. Kein & Aber 2008, 18,90 Euro.
Frankfurter Allgemeine Zeitung

Sachbuch

Hans Fallada / Anna Ditzen: Wenn du fort bist, ist alles nur halb. Briefe einer Ehe. Aufbau Verlag 2007, 24,95 Euro.
fr-online.de

Randy Pausch: Last lecture. C. Bertelsmann 2008, 16,95 Euro.
Bild

Jan Ross: Was bleibt von uns? Das Ende der westlichen Weltherrschaft. Rowohlt-Berlin-Verlag 2008, 17,90 Euro.
nzz.ch

Saskia Sassen: Das Paradox des Nationalen, Suhrkamp 2008, 36,80 Euro. (Interview mit der Autorin)
taz.de

Bernard Stiegler: Logik der Sorge. Verlust der Aufklärung durch Technik und Medien. Suhrkamp 2008, 10 Euro.
Süddeutsche Zeitung

VORAUSGEHÖRT – Bücher im Radio

Um 19.30 Uhr porträtiert Deutschlandradio Kultur den argentinischen Dichter Juan Gelman, der in diesem Jahr den Cervantes-Preis, die wichtigste Auszeichnung für spanischsprachige Literatur, gewonnen hat.
dradio.de

Zum 100-jährigen Bestehen von Rowohlt blickt SWR 2 (20.03 Uhr) mit einem Feature auf die Verlagsgeschichte zurück – und erinnert daran, wie Ernst Rowohlt sich in den 20er-Jahren mit Autoren wie Franz Kafka und Herman Brod einen Namen bei literarischen Feinschmeckern machte, aber beinahe pleite ging; und zeigt, dass heute sowohl Pilcher als auch Pynchon, Kehlmann und Kachelmann unter ein Dach passen.
swr.de

VORAUSGESEHEN – Der Fernsehtipp

LeseZeichen (23 Uhr, BR alpha), porträtiert den Autor Cormac McCarthy und stellt folgende Bücher vor:

  • Roger Boyes: How to be a Kraut. Leitfaden für ein wunderliches Land. Ullstein Taschenbuch 2007, 8 Euro.
  • Heinrich Steinfest: Gebrauchsanweisung für Österreich. Piper 2008, 12,90 Euro.
  • Rohan Kriwaczek: Eine unvollständige Geschichte der Begräbnis-Violine.  Eichborn/Die Andere Bibilothek 2008, 34 Euro.
    br-online.de

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Lenz in Bestform"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Ferrante, Elena
Suhrkamp
5
Beckett, Simon
Wunderlich
05.12.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

Es gibt derzeit keine bevorstehenden Veranstaltungen.