Dein Pickel, mein Pickel

Dorf-Hochzeiten, provinzielle Show-Giganten und unberechenbare Landmusikanten sind das Szenario von „Fleisch ist mein Gemüse“, der Geschichte von Heinz und seiner Schützenfest-Kapelle. Heinz Strunks autobiografisch gefärbter gleichnamiger Roman (2004, Rowohlt), in dem er seine frühen Jahre als Musiker beschreibt und der sich bis zum heutigen Tag mehr als 300.000-mal verkauft hat, läuft seit Donnerstag im Kino. Der „Focus“ hat sich mit Regisseur Christian Görlitz und Autor Strunk über den Film und Humor als Lebenshilfe unterhalten. Darin bekennt der Regisseur, dass er eine „unglaubliche Nähe“ zur Hauptfigur empfindet, „zu dieser Figur, die alles was man an Not, Bedrängnis und Schwierigkeiten im Leben erfährt, in exponierter Form durchlebt hat. So wie Jesus das Kreuz für uns alle trug, so trug er die Pickel für uns alle.“ Außerdem habe er nach dem Lesen sofort gewusst, wie er den Film machen müsse. Strunk wiederum erklärt, dass er Olli Pocher in der Hauptrolle nicht geduldet hätte.
focus.de

NACHGELESEN – Bücher in der Presse

Belletristik

Miranda July: Zehn Wahrheiten. Diogenes Verlag 2008, 18,90 Euro.
Süddeutsche Zeitung

Marlene Streeruwitz: Der Abend nach dem Begräbnis der besten Freundin.
Weissbooks 2008, 12 Euro.
Frankfurter Rundschau

Sachbuch

Benjamin Barber: Consumed!. C.H. Beck 2008, 24,90 Euro. (Interview mit dem Autor)
focus.de
 
Karl Christ: Der andere Stauffenberg. Der Historiker und Dichter Alexander von Stauffenberg. C.H. Beck 2008, 22,90 Euro.
Spiegel

Dieter Hildebrandt: Die Sonne. Biographie unseres Sterns. Carl Hanser Verlag 2008, 23,50 Euro.
Süddeutsche Zeitung

Frido Mann: Achterbahn. Ein Lebensweg. Rowohlt 2008, 19,90 Euro.
Frankfurter Allgemeine Zeitung

Konstanze von Schulthess: Nina Schenk Gräfin von Stauffenberg. Pendo 2008, 19,90 Euro
Spiegel

Gustav Seibt: Deutsche Erhebungen. Das Klassische und das Kranke. Essays. zu Klampen Verlag 2008, 16 Euro.
Frankfurter Allgemeine Zeitung

VORAUSGEHÖRT – Bücher im Radio

Der Büchermarkt im Deutschlandfunk (16.10 Uhr) bespricht „Doktor Pasavento“ (Enrique Vila-Matas, Nagel & Kimche 2007, 24,90), „Frühmorgens, abends oder nachts“ (Yasmina Reza, Hanser 2008, 17,90) und „Weit fort“ (Cornelia Schleime, Hoffmann und Campe 2008, 14,95).
dradio.de

VORAUSGESEHEN – Der Fernsehtipp

Kein Kulturmedium kommt derzeit an Charlotte Roche vorbei, auch nicht das NDR-Kulturjournal (22.30 Uhr), das sich dem „Überraschungserfolg“ widmet und über die Lesetour der Autorin berichtet. Außerdem wird Silvia Bovenschens Buch „Verschwunden“ sowie „Cold Water“ (Gwendoline Riley), das „Urwerk“ von Kurt Schwitters und die Maigret-Gesamtausgabe besprochen.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Dein Pickel, mein Pickel"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Ferrante, Elena
Suhrkamp
5
Beckett, Simon
Wunderlich
05.12.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 8. Dezember - 9. Dezember

    Zukunftsforum Zeitschriften