- buchreport - ProgrammNachrichten aus der Buch- und Medienbranche, Marktanalysen und SPIEGEL- Bestseller

TOC buchreport Berlin 23. April 2013



Getting E-Books Mainstream

Geschäftsfeld E-Books: Planen, umsetzen, steuern

Uhrzeit Thema Sprecher

9:30

Begrüßung

Rüdiger Wischenbart
(buchreport)

9:40 - 10:00

Keynote 1: Das Rennen um die beste Position am Markt

Michael Tamblyn (Kobo)

10:00 - 10:20

Das Geschäft mit den Inhalten neu erfinden: Was sich von der Musikbranche lernen lässt.

Vortrag von Thorsten Schliesche

Thorsten Schliesche (Napster Deutschland)

10:30 - 11:20

Programmgestaltung digital

Bislang werden E-Books überwiegend als ein neues Nebenrecht zu Print behandelt. Das genügt nicht. Es gilt, E-Books gesamtheitlich als eigene Programme zu konzipieren.


Tom Erben
(Aufbau Verlag)

Helmut Pesch
(Bastei Lübbe)

Joerg Pfuhl (Stiftung Lesen, Edel AG)

11:20 - 11:40

Pause

 

11:40 - 12:30

E-Books in Deutschland: Die großen Linien.
Stand der Dinge, Strategien, Perspektiven.

E-Books sind – zumindest in einzelnen Segmenten – in Deutschland angekommen. Ihr Anteil an den Umsätzen – und mehr noch dessen Wachstum – sind erheblich. Allmählich lassen sich Trends und Entwicklungen konkret abschätzen: Was funktioniert? Wo öffnen sich die größten Chancen bei den Lesern? Welche Rolle spielen E-Books insbesondere bei den stärksten Titeln? Ein Ausblick auf den E-Book-Jahrgang 2013 – und darüber hinaus.

Carel Halff
(Weltbild)

Michael Justus
(S. Fischer)

Jens Klingelhöfer
(Bookwire)

Marcel Hartges (Piper)

12:30 - 13:00

Zwei Gegenreden: Wie bedrohlich ist Piraterie für E-Book-Verlage?
Geht es auch ohne DRM? Eindeutig ja!
Ein Plädoyer für Kundenfreundlichkeit und intelligenten Urheberrechtsschutz.


Vortrag von Ina Kreutzfeld
Vortrag von Christine Ehlers

Christine Ehlers (Gesellschaft zur Verfolgung von Urheber-
rechtsverletzungen e.V.)

Nina Kreutzfeldt (Kreuztfeldt digital)

13:00 - 14:00

Mittagessen

 

14:00 - 15:00

Autor und Verleger: Anleitungen für eine glückliche Beziehung

Im vergangenen Jahr gab es erste Meldungen über Selfpublishing-Millionäre auch jenseits der angelsächsischen Buchmärkte. 2013 wird sich das Verhältniss zwischen Autoren und Verlagen innerhalb wie außerhalb der Verlagshäuser zuspitzen und alle Bereiche der Wertschöpfung verändern: Von der Produktion über die Honorare bis zum direkten Dialog zwischen Autoren und Lesern. Welche Möglichkeiten und welche Risken ergeben sich?

Vortrag von Barbara Thiele

Ralph Möllers
(Quinto Verlag)

Michael Meller
(Michael Meller Literary Agency)


Nikola Richter
(mikrotext)

Barbara Thiele
(epubli)

15:00 - 15:50

Das Geschäft mit E-Books ausleuchten

"Big Data" kann Verlage leicht überfordern. Welche Daten gibt es bereits heute in Verlagen? Inwiefern werden sie tatsächlich genutzt? Welche Datenbestände liegen brach? Welche Handlungsoptionen und welcher Nutzwert lassen sich aus Datenanalyse für die Verlagspraxis generieren?

Vortrag von Bianca Corcoran-Schliemann
Vortrag von Dr. Frank Suppanz

Sebastian Posth
(Berater/Publishing Hurts)

Frank Suppanz (Reclam)

Bianca Corcoran-Schliemann
(GfK)

15:50 - 16:10

Pause

 

16:10 - 17:00

Was lässt sich von anderen Branchen lernen?

Im digitalen Umfeld sind Bücher eingebettet zwischen anderen Content-Angeboten und Formaten. Die Verlage und Händler werden konfrontiert mit ungewohnten Geschäftsmodellen wie Flatrates, Abonnements und Quersubventionen der Geräte. Andererseits erreichen nicht-traditionelle Plattformen und Vertriebskanäle auch wichtige Zielgruppen jenseits des traditionellen Buchhandels. Welche Risken, welche Potenziale ergeben sich aus der neuen Konstellation?

Thierry Chervel
(Perlentaucher)

Katja Splichal
(PaperC)

Ellen Vorac
(Zebralution)

Frank Frischmuth
(Deutsche Digitale Bibliothek)

17:00 - 17:30

Speeddating: Ideen und Konzepte werden in je 5 Minuten präsentiert

 

17:30 - 17:40

Fazit

 


ImpressumSitemapAGB Kontakt © 2013