(Anzeige)

(Anzeige)

Der wandelbare Steuersatz

Eigentlich sollte alles einfacher werden: Laut Koalitionsvertrag will die Große Koalition den reduzierten Mehrwertsteuersatz, der für Bücher gilt, auch für E-Books einführen. Im Juli aber platzt die Mitteilung in die Buchbranche, dass erst einmal alles komplizierter werden soll. mehr...

Das Flatrate-Experiment

Test neuer Geschäftsmodelle mit ungewissem Ausgang: Mit dem Start von „Kindle Unlimited“ rückt das Thema E-Book-Flatrates wieder ganz oben auf die Agenda, getrieben von der Marktmacht des Online-Marktführers Amazon. Fast zeitgleich startet auch das Düsseldorfer Start-up Readfy den Versuchsballon, ob sich eine E-Book-Flatrate auch durch Werbeerlöse finanzieren lässt. mehr...

Verdauungsbuch macht das Rennen

Am Ende eines jeden Jahres stellt sich die Frage, welche Titel sich im Laufe der vorangegangen zwölf Monate am meisten verkauft haben. Wer ganz oben auf dem Podest der SPIEGEL-Jahresbestseller sitzt? – Eine Medizinstudentin, keine wirkliche Überraschung. mehr...

Die halbtransparente Rabattschlacht

Konditionenkämpfe vollziehen sich in unterschiedlichem Ambiente: Thalia fordert unverhohlen weiteres Entgegenkommen von den Verlagen, Amazon streitet mit Bonnier und auch durch Libri steht das Thema auf der Agenda. mehr...

Streichkonzert ohne Ende

190 Mio Pfund hat sich Birmingham. Dagegen stehen mindestens vier Stadtteilbüchereien vor der Schließung, und Öffnungszeiten werden reduziert (Foto: Library of Birmingham). Deutsche Bibliothekare warnen zum Teil lautstark vor der Rotstiftpolitik der Kommunen und deren Konsequenzen. Nicht zu Unrecht, wie ein Blick über den Ärmelkanal mehr...

Die E-Book-Branchenlösung

Eine deutsche Antwort auf Amazon gibt es ausgerechnet im E-Reading, bei dem Amazon mit seinem „Kindle“-Kosmos den Markt entwickelt und geprägt hat: Die von Thalia, Weltbild, Hugendubel, Bertelsmann und der Telekom gestartete E-Reading-Lösung Tolino legt 2014 sowohl auf Vertriebs- wie auch auf Inhaltsseite deutlich zu. mehr...

Das Ende des Club-Dinos

Ein Tanker mit langem Bremsweg: Im Schatten der Weltbild-Krise verabschiedet sich der langjährige, längst abgeschlagene Hauptwettbewerber Club Bertelsmann in relativ geordnetem Rückzug vom Markt. buchreport.de blickt zurück. mehr...

„Kannibalisierung ist unvermeidbar“

Wie können Buchverlage die Anforderungen des digitalen Zeitalters meistern? Der App-Entwickler und Buchautor George Berkowski glaubt, sie müssen in den Digitalvertrieb und Fachpersonal investieren. Im Bookseller-Interview ruft er zu mehr Innovationsfreude und Wagemut auf. mehr...

Genie und Krankheit

Stephen Hawking zählt zu den brilliantesten Köpfen unserer Zeit. Ab Donnerstag gewährt „Die Entdeckung der Unendlichkeit“ Einblicke in Studienzeit und Ehe des an ALS erkrankten Physikers. Außerdem sorgen „Bibi und Tina“ in ihrem zweiten Leinwandabenteuer für Unterhaltung. mehr...

Zündet der Turbo?

In den zweieinhalb Tagen vor Ladenschluss am Heiligabend muss noch sehr viel passieren, wenn der stationäre Buchhandel das diesjährige Weihnachtsgeschäft noch zufriedenstellend abschließen will. Der Rückstand zum 4. Advent war erheblich. mehr...

Die Augsburger Achterbahn

In den kommenden Tagen bilanziert buchreport das ablaufende Jahr. Dieses beginnt mit einem Paukenschlag: Anfang Januar stellt der Medienversender Weltbild Insolvenzantrag – und verwandelt sich über Nacht vom ehrgeizigen Amazon-Herausforderer zum Sanierungsfall. Für viele Weltbild-Mitarbeiter in Augsburg und den Weltbildplus-Filialen wird das Jahr zur emotionalen Achterbahnfahrt. mehr...


„Innenstädte stehen erheblich unter Druck“

Nein, das Weihnachtsgeschäft sorgt bislang keineswegs für gute Laune im Einzelhandel. Die Kundenfrequenzen seien gerade in den Innenstädten hinter den Erwartungen des Einzelhandels zurück geblieben, bilanziert der HDE die Woche bis zum 4. Advent.  mehr...

Leitplanken für die Onleihe

In Frankreich steht das Thema Ebook-Verleih in Bibliotheken aktuell weit oben auf der Agenda von Branchenverbänden und Politikern. In einem gemeinsam verfassten Papier zeigen mehrere Bibliotheksverbände, der Verleger- und Buchhändlerverband, Autorenvertreter und die Kulturministerin Voraussetzungen für eine faire Lösung auf. mehr...

Nächster Halt Luxemburg

Der Streit über die Verteilungspläne der VG Wort wird ausgesetzt. Das hat die VG Wort nach der mündlichen Verhandlung beim Bundesgerichtshof mitgeteilt, die gestern stattgefunden hat. Vor einem Urteil in dem Verfahren, das der Urheberrechtler Martin Vogel ins Rollen gebracht hat, soll erst ein Urteil des Europäischen Gerichtshofs in einem ähnlich gelagerten Fall abgewartet werden. mehr...

Abschied nach vier Jahren

Susanne Böttcher, Programmleiterin und Mitglied der Geschäftsleitung im Verlag Eugen Ulmer, nimmt ihren Hut. Sie verlässt das Unternehmen „aufgrund unterschiedlicher Auffassungen über die strategische und organisatorische Ausrichtung im allerbesten Einvernehmen“, heißt es von Ulmer. Böttcher wolle sich künftig neuen Aufgaben widmen. mehr...

Weder Selbst-Beweihräucherung noch Pessimismus

Startnext-Projektbetreuering Johanna Stiller hat in den vergangenen Monaten die Höhen und Tiefen rund um die Insolvenz der Berliner Buchhandlung Ocelot mitverfolgt. Für 2015 wünscht sie sich, dass die Branche mehr nach rechts und links blickt – und zugleich nach vorne. mehr...


„Ich werde sehr hart gegen Abos kämpfen“

Während Verlagsgruppen wie Holtzbrinck und Random House sowie in den USA Harper Collins und Simon & Schuster längst ihre Erfahrungen mit Ebook-Abos machen, hadern andere Verleger weiterhin mit dem Flatrate-Ansatz. In Frankreich hat Hachette-Chef Arnaud Nourry massive Zweifel angemeldet. Jenseits des Atlantiks schlägt dagegen Macmillan-CEO John Sargent einen anderen Kurs ein. mehr...

Deal mit dem Dominator

Mit Macmillan hat sich der dritte der fünf größten US-Pubkikumsverlage mit Amazon bei den Konditionen für gedruckte und digitale Bücher geeinigt. CEO John Sargent erklärte, dass man entsprechende Verträge mit einer Laufzeit von mehreren Jahren unterschrieben habe, die am 5. Januar 2015 wirksam werden. Wieder enthalten: ein Agency-Passus. Und doch bleiben ein Pricing- und ein Dominanz-Problem. mehr...

Jo Lendle setzt frische „Akzente“

Mit dem kommenden Dezember-Heft endet nach fast vierzig Jahren Michael Krügers Herausgeberschaft der Hanser-Literaturzeitschrift „Akzente“. Statt Krüger wird ab 2015 sein Nachfolger Jo Lendle als Herausgeber auftreten. Zum Neustart der Zeitschriftenreihe ändert Hanser die Erscheinungsweise und das Format. mehr...

Nachfrage unterschätzt

Die 201 über Libri an das Tolino-Netzwerk angeschlossenen Sortimente können derzeit keinen „Tolino Vision 2“ nachbestellen. Das aktuelle E-Reader-Modell ist nicht mehr lieferbar, weil die Nachfrage höher sei als erwartet, bestätigt das Barsortiment auf Nachfrage. Update: Libri drückt aufs Tempo. mehr...



ImpressumSitemapAGB © 2014

CMS, Programmierung Design und Hosting: www.wecotec.de