Autorinnen-Zählerei

Männer gewinnen Buchpreise, verkaufen sich gut ins Ausland und beherrschen den Literaturbetrieb. Das beklagt die Übersetzerin Katy Derbyshire im „Zeit-Online“-?Frauenblog „10 nach 8“. Nach ihrer Zählung stammen etwa nur ein Viertel der ins Englisch übersetzten Bücher von Frauen. Was kommt raus beim Blick auf die aktuellen Bestsellerlisten, die schlicht aus Verkaufserfolgen generiert werden beim überwiegend weiblichen Lesepublikum? mehr...


Medien ins Boot geholt

Auch in Deutschland klagen öffentliche Büchereien über Etatkürzungen und deren Folgen für den bibliothekarischen Alltag. Doch wie Kommunen in Großbritannien den Rotstift ansetzen und ganze Bibliothekssysteme auf ein Minimum zusammenstreichen, hat eine andere Qualität. Die Bibliothekskrise nimmt in weiten Teilen des Königreichs dramatische Züge an. mehr...

Innovative Geschäftsmodelle für Verlage

Das Suchen und Finden von neuen Geschäftsmodellen ist für Verlage elementar – scheitert aber so oft in der Praxis. In einem Webinar zeigt buchreport die Ursachen und stellt mit der „Business Model Generation“ eine Methode in der Theorie und Praxis vor, mit der Verlage systematisch innovative Geschäftsmodelle entwickeln, überarbeiten und in die Tat umsetzen können. mehr...

„Merkwürdiger Mix aus Struktur und Chaos“

Zeig’ mir Deinen Schreibtisch – und wir ahnen, wie Du tickst und arbeitest. Frei nach diesem Motto gewähren Akteure der Publishing-Welt bei pubiz.de einen Blick ins Büro. Diesmal: die Verlegerin und VeranstalterinChristiane Frohmann. mehr...

Suhrkamp kontrolliert Sandmann

Suhrkamp beteiligt sich mehrheitlich am Elisabeth Sandmann Verlag. Vorangegangen war bereits eine Kooperation bei der Verwertung von Taschenbuch-Inhalten. mehr...


Von Bookhaul bis Unboxing

Erst waren die Blogger, dann die Booktuber. Youtube ist ihr Kanal. Ihre Buchbesprechungen finden vor der Linse statt und erreichen junge Leser. Verlage sollten die Multiplikatoren der Unterhaltungsliteratur im Blick behalten. Das buchreport.magazin widmet sich ausführlich der Booktuber-Szene – unter anderem dem Vokabular der Szene. mehr...

Wer nichts kauft, muss zahlen

Viel Kundschaft im Laden, kaum Einnahmen in der Kasse – diese Situation dürfte einigen Einzelhändlern bekannt vorkommen. Viele Leute betreten ein Geschäft in erster Linie, um sich die Zeit zu vertreiben, einige begehen bewusst Beratungsklau. Auf diese nicht kaufbereiten Kunden reagiert ein Essener Händler jetzt mit einem ungewöhnlichen Schritt. mehr...

Feilen an den Metadaten

Wann werden die Schilder auf der Dauerbaustelle Verzeichnis Lieferbarer Bücher (VLB) abgebaut? Die MVB meldet im aktuellen Statusbericht Fortschritte, aber auch einen Dämpfer bei der Lieferbarkeitsanzeige, einer entscheidenden Angabe, die den Buchhändlern beim Verkaufen helfen soll. Sie ist laut MVB leicht rückläufig. mehr...


Wie Bill Gates das Meiste aus seinen Büchern herausholt

Auch in der IT-Welt gibt es passionierte Leser, das gilt nicht nur für Facebook-Chef Mark Zuckerberg. Auch Microsoft-Gründer Bill Gates setzt trotz der digitalen Medienkonkurrenz weiter auf das Buch. Was liest Gates? Und welche Tipps zur effizienten und entspannten Lektüre gibt Mister Windows? mehr...

„Medien im Innovator's Dilemma“

Arvato Systems entwickelt sich vom technischen Dienstleister zum Geschäfts- und Prozessberater. Im Interview mit pubiz.de beschreibt Geschäftsführer Ralf Schürmann, wie sich der Dienstleister angesichts der großen Cloud-Konkurrenz positionieren will – und warum es klassische Medien schwer haben. mehr...

„Blind Date“ mit Maske und Thriller

Die Tyrolia-Buchkette hat gemeinsam mit dem Blinden- und Sehbehindertenverband (BSV) Tirol zum „Blind Date“ eingeladen. Im Rahmen des Tiroler Freiwilligentages standen dabei im Innsbrucker Haupthaus Erfahrungen zum blinden Leben und Lesen auf dem Programm, darunter eine Dunkelmaskenführung und eine Brailleschrift-Station (Foto). mehr...

„Unterhaltungsliteratur für Vielleser“

E-Only-Angebote gehören bei vielen Verlagen zum Repertoire, mit unterschiedlicher Gewichtung. Unter den Publikumsverlagen reüssiert jetzt auch Piper mit einem eigenen Digital-Label, das unter dem Namen „Piper Fahrenheit“ bislang unveröffentlichte Originalausgaben und als E-Book neu zugängliche Titel nationaler wie internationaler Autoren im Programm hat. mehr...

Neuzugänge bei ArsEdition

Die Bonnier-Tochter ArsEdition verstärkt sich in Marketing und Vertrieb: Ruth Klöter (Foto), Stefan Jäger und Christine Schwarz steigen neu ein bei dem auf Kinder- und Jugendliteratur sowie auf Geschenkbücher und Kalender spezialisierten Münchener Verlag. mehr...

Meg Rosoff erhält Astrid-Lindgren-Preis

Die US-amerikanisch-britische Schriftstellerin Meg Rosoff (Foto: Doris Poklekowski) erhält den Astrid-Lindgren-Preis, der mit einem Preisgeld von 5 Mio schwedischen Kronen (540.000 Euro) als Nobelpreis für Kinder- und Jugendliteratur gilt. Der ebenfalls international renommierte Hans-Christian-Andersen-Preis geht in diesem Jahr an die deutsche Bilderbuchkünstlerin Rotraut Susanne Berner. mehr...

Keine Qual der Wahl

Auf halber Strecke der Reform des Börsenvereins wird nicht umgesattelt: Bei den Vorstandswahlen auf den Buchtagen, die nach 10 Jahren in Berlin als Übergangslösung mit reduziertem Programm am 23. und 24. Juni in Leipzig stattfinden, wird es keine großen Veränderungen geben. Vorsteher Heinrich Riethmüller tritt ohne eine Gegenkandidatur für eine zweite Amtszeit an. mehr...

Philosophieren in Zeiten der Krise

Vom 17. bis 24. Mai findet zum vierten Mal in Köln das „internationale Festival der Philosophie“ statt, das ein breites Spektrum an Themen abdeckt. Inhaltlich geprägt ist die Veranstaltung von der aktuellen Flüchtlings- und Migrationskrise. mehr...

Frederik Palm wird zum Vorstand berufen

Frederik Palm wurde vom Aufsichtsrat der VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG zum neuen Vorstand ernannt. Er wird den Wirtschaftsverlag als Chief Operating Officer gemeinsam mit den Vorständen Guido Ems und Helmut Graf führen. mehr...

„Verlage versagen bei digitaler Autorenvermarktung“

In seinem Blog „The Shatzkin Files“ kritisiert der US-Berater Mike Shatzkin das Online-Marketing der traditionellen Buchverlage: Deren größtes Manko sei, dass es ihnen nicht gelinge, ihren Autoren bei der digitalen Vermarktung Hilfe zur Selbsthilfe zu leisten. mehr...

Personelle Einschnitte

Mit Umstrukturierungen der Belegschaft treibt Christiane zu Salm die Neuausrichtung des Nicolai Verlags voran, den sie vor rund zwei Monaten übernommen hatte. Zu Salm will nach Verlagsangaben künftig die Themen der Aufklärung für das 21. Jahrhundert definieren, zentrale Fragen der Gegenwart aufgreifen und in einem populärwissenschaftlichen Kontext publizieren. mehr...

Leitpfosten im E-Book-Markt

Der E-Book-Anteil im Publikums-Buchmarkt beträgt gut 8%, zeigt eine buchreport-Umfrage. Die Spreizung ist allerdings je nach Verlag und Buchgenre groß: Romanprosa sorgt für die Masse der E-Book-Umsätze, während im Kinder- und Jugendbuch digitale Inhaltsangebote nur eine geringe Rolle spielen.   mehr...



ImpressumIndie Publishingpubiz.deBuch AktuelledelweissSitemapAGB © 2014

CMS, Programmierung Design und Hosting: www.wecotec.de