(Anzeige)

(Anzeige)

„Wir müssen unsere digitale Souveränität bewahren“

Die staatliche Antwort auf Google Books ist spruchreif: Eineinhalb Jahre nach dem Start der Beta-Version wurde die Deutsche Digitale Bibliothek jetzt in Berlin freigeschaltet. Sie verspricht Zugang zu tausenden kulturellen und wissenschaftlichen Einrichtungen. mehr...


Plus und Minus einer reifen Branche

Der Wissenschaftsriese Springer Science + Business Media, die Bildungsverlagsgruppe Klett und die Bertelsmann-Buchtochter Random House führen das Ranking „Die 100 größten Verlage“ an, mit dem buchreport zum 25. Mal die Buchverlagsbranche vermisst. In der insgesamt stabilen Branche gibt es von Verlag zu Verlag kräftige Umsatzschwankungen. mehr...

„Auf dem Rücken der Beschäftigten“

Der Tarifstreit zwischen Verdi und Amazon geht in eine neue Etappe: Die Gewerkschaft hat für Montag in Leipzig zur Arbeitsniederlegung aufgerufen. Damit reagieren die Mitarbeiter auf die erneute Absage des Online-Händlers. mehr...

Die Woche im Schnell-Check

Brandneue Statistiken, erhellende Studien, originelle Gedanken rund ums Medien-Management – was gab es Neues in der vergangenen Woche? Auf pubiz.de können Sie checken, ob Sie etwas Wichtiges verpasst haben.  mehr...

Geldspritze für den Solo-Auftritt

Hugendubel hat die letzte Finanzierungshürde genommen: Ein nicht näher benanntes Konsortium werde die Bankenfinanzierung des Unternehmens übernehmen, heißt es aus München. Damit ist die Trennung vom insolventen Weltbild-Konzern finanziert. Update: Die „SZ“ spezifiziert das „Konsortium“. mehr...

Keine Extrawurst für Konzernverlage

Mit deutlicher Mehrheit haben die Mitglieder des Übersetzerverbandes VdÜ den mit einer Gruppe von Verlagen ausgehandelten Vorschlag für eine Gemeinsame Vergütungsregel angenommen. Die Mitglieder mahnten aber, es dürfe keine „Vergütungsregeln zweiter Klasse“ für die großen Verlage geben, die bisher die Regeln noch nicht unterzeichnet haben. mehr...


Geld für geistige Tankstellen

Die Bundesregierung hat ein Herz für den Buchhandel. Im Interview mit SPIEGEL Online hat Kulturstaatsministerin Monika Grütters die finanzielle Unterstützung des Sortiments angekündigt – eine Kehrtwende in der Union. Grütters hatte sich zuletzt wiederholt für die Sicherung der „Vielfalt des Bücherangebots“ ausgesprochen. mehr...

Der lange Weg zurück

„About a boy“ und „High Fidelity“ waren ebenso charmante wie erfolgreiche Kinofilme nach Romanen des Briten Nick Hornby. Jetzt versucht sich „A long way down“ in dieser Liste einzureihen. Außerdem kommt mit „Snowpiercer“ ein düsteres Zukunftsszenario in die Kinos. mehr...

Soli für den Riesen?

Kollekte mit Ansage: Nach der Münchner Powerpräsentation als Premiumpartner in harten Zeiten hält der Marktführer Thalia bei den Verlagen die Hände auf, um sich die Investitionen in eine genauere Kundenansprache und optimierte E-Commerce-Struktur mitfinanzieren zu lassen. Jetzt wird in der Branche auch über die steigenden Gefahren für die Preisbindung diskutiert. mehr...

Passive Bereitschaft

Selfpublishing entwickelt sich zu einem Wachstumsmarkt der Buchbranche, aber die meisten Umsätze werden am stationären Handel vorbei direkt über die Online-Plattformen generiert. Der Selfpublishing-Dienstleister Tredition hat im Buchhandel umgefragt, um ein Stimmungsbild der Sortimenter herauszuarbeiten und Hemmnisse zu identifizieren. Die liegen in einer fehlenden Professionalität der Autoren.  mehr...


Dropbox geht in Berlin shoppen

Twitter-Nutzer haben sich schon seit langem gefragt, warum Henrik Berggren (Foto) so oft in die USA reist (und seine Follower darüber informiert). Jetzt sind die Hintergründe klar: Offenbar hat der CEO von Readmill Investoren getroffen. Und mit Dropbox einen Käufer-Interessenten für seine Social-Reading-Firma gefunden. Update: Readmill hat den Verkauf bestätigt. mehr...


Neuer Anlauf mit E-Comics

Lange Zeit haben die Comicverlage hierzulande mit dem Digitalmarkt gefremdelt. Selbst bei den großen Verlagen ist der Umsatzanteil, anders als bei US-Verlagen, noch minimal. Und doch  gibt es derzeit auf dem digitalen Spielfeld Bewegung. So hat Panini eine „E-Comic-Offensive“ angekündigt. US-Champion Comixology will hierzulande Fuß fassen. mehr...

Von Knoten, Hennen und Eiern

Auf der Didacta haben die Cornelsen Schulverlage die Online-Plattform Scook freigeschaltet. Das Geschäftsmodell unterscheidet sich von Kletts Wettbewerber-Angebot. mehr...

„Teurer als die Wissenschaft erlaubt“

Der Streit um hohe Abo-Gebühren für Fachzeitschriften reißt nicht ab. Aktuell beklagt die Universität Konstanz öffentlich die „erheblichen Verteuerung“ der Leistungen des Wissenschaftsverlages Elsevier – und bricht die Lizenzverhandlungen ab. mehr...

Bieter wollen Offerten „konkretisieren“

Eigentlich sollte die Frist für die Abgabe der Angebote für den Medienkonzern Weltbild am Montag dieser Woche auslaufen. Doch der Insolvenzverwalter hat die Frist verlängert. mehr...

Rückkehr ohne Mr. Darcy

Vor fast 15 Jahren moppelte die chaotische Bridget Jones erstmals durch die Buchbranche. Nach jahrelanger Bridget-Pause landet die britische Autorin Autorin Helen Fielding mit Band drei „Verrückt nach ihm“ auf dem Bestseller-Thron der KulturSPIEGEL-Paperbacks. mehr...

Wie geht's weiter mit dem Kopierschutz?

Seit Jahren totgesagt, aber erstaunlich vital hält sich der harte Kopierschutz in der Branche. Zwar hat DRM in großen Teilen der Branche und auch beim Leser selbst keinen guten Ruf – und dennoch halten die meisten Verlage daran fest. In einem Webinar lotet buchreport Perspektiven aus: DRM 2014 – Perspektiven und Alternativen. mehr...

Lese-Häppchen als Zwischenmahlzeit

Im wachsenden Feld der digitalen Kurzgeschichten positioniert sich das Schweizer Start-up Brotseiten mit der Auswahl „maßgeschneiderter Lektüre für Pendler“. Für die Idee eines teils durch Werbung finanzierten Abomodells konnten die Gründer Marco Grüter und Adrian Fluri einige bekannte Verlage für sich gewinnen. mehr...

„E-Books sind süßes Gift“

Mit Blick auf die Wachstumsratenim E-Book-Markt investieren immer weniger Buchverlage in Apps und setzen stattdessen auf E-Books und responsives Webdesign. Ein Fehler, meint der App-Experte Alexander Trommen. Denn während die E-Book-Umsätze zulasten des Printmarktes gehen, könnten durch Apps zusätzliche Umsätze erzielt werden. mehr...

Die dritte Säule

Der Ausbau des Bildungsgeschäfts zur dritten Säule von Bertelsmann schreitet weiter voran: Der Medienkonzern investiert einen dreistelligen Mio-Betrag in den Bildungsfonds „University Ventures Fonds II“. Insbesondere der Hochschulbereich sei vielversprechend. mehr...



ImpressumSitemapAGB © 2013

CMS, Programmierung Design und Hosting: www.wecotec.de