(Anzeige)

(Anzeige)

Übliche Praxis trotz Gewissensbissen

Drei Viertel der Deutschen testen Ware im Geschäft und bestellen sie dann später online. Das hat eine aktuelle Online-Umfrage des Unternehmens IntelliAd Media ergeben. mehr...

Allianz trommelt bundesweit

Die buchhändlerische Verbundgruppe Nordbuch Marketing legt weiter zu: Als neue Mitgliedsunternehmen werden zum 1. Januar das Buchhaus Voss sowie die Buchhandlung Kottmann aufgenommen. mehr...


Update ermöglicht Mobile Commerce

Schon auf der Frankfurter Buchmesse hat Umbreit den eigenen Readershop präsentiert, jetzt rollt das Barsortiment den Shop gemeinsam mit Technikpartner Pocketbook aus. Kunden können damit nicht nur, wie bisher, über den Webshop, sondern direkt von den Readern Ebooks einkaufen. mehr...

Blogger gehen vor

Bittere Pille für den digitalaffinen Buchhandel: Das 2011 von Epidu, Umbreit und Ceebo ins Leben gerufene Geschäft mit den eBookCards wird zum Jahreswechsel 2014/15 eingestellt. Und das, obwohl die Ebook-Geschenkkarten nach Auskunft der Partner von Händlern wie Kunden gut angenommen wurden. Die Entscheidung sei aus anderen Gründen gefallen. mehr...

Digital- und Analogmarketing kombinieren

Felix Wegener beklagt zu langsame Prozesse in der Branche, begrüßt Nacht- und Nebelaktionen – und wünscht sich, dass zwei Marketing–Welten zusammenwachsen. Der Social Media- und Online Marketing-Experte im Jahresrückblick von buchreport.de. mehr...

„Noch Luft nach oben“

Wenn der HDE von einer „kleinen Verschnaufpause“ spricht, dann stimmt etwas nicht im Weihnachtsgeschäft. Der Einzelhandelsverband rechnet nach einer schwächeren Woche vor dem 3. Advent gleichwohl mit einer großen Zahl an Last-Minute-Käufern. mehr...

Die Schere im Teenager-Kopf

Angesichts der abflauenden Wachstumsdynamik von Ebooks schauen sich Verlage ihre – möglichen – Zielgruppen genauer an. Die besten Chancen müssten digitale Bücher doch bei „digitalen Natives“ haben, Kindern und Jugendlichen, die mit elektronischen Medien aufgewachsen sind. Doch die Lese-Realität sieht anders aus, wie die Marktforscher von Nielsen herausgefunden haben. mehr...

Kein Vertrauen in Last-Minute

Weil volle Innenstädte nicht jedermanns Sache sind, Weihnachten aber trotzdem Geschenke unter dem Baum liegen sollen, könnte im umsatzstärksten Quartal die ganz große Zeit des Online-Shoppings schlagen. Letztlich eine Frage des Timings und des Lieferversprechens: Der Handelsverband Deutschland und das E-Commerce-Center Köln haben sich unter den Händlern umgehört. mehr...

Arrondierung im Steuerfach

Die Schweitzer Fachinformationen wachsen im Steuerberatungsgeschäft. Die bundesweit aktive Fachbuchhandels-Kette hat jetzt eine einschlägige Versandbuchhandlung übernommen. mehr...

Neue Besteuerung für den Digitalmarkt

Der 1. Januar 2015 ist eine Zäsur auf dem E-Book-Markt der EU. Durch das Bestimmungslandprinzip verlieren Amazon & Co. Steuervorteile. Das buchreport.magazin zeigt ausführlich, worauf Verlage und Shops achten müssen. mehr...


Umbreit dockt bei BroCom an

Vor drei Jahren sagte KNV-Chef Oliver Voerster dem Zwischenbuchhandel eine massive Konzentration bevor, am Ende würden nur noch vier große Auslieferungen übrig. Mit dieser Prognose im Ohr dürften viele Branchenakteure die Nachricht lesen, dass Brockhaus/Commission und Umbreit ihre Auslieferungen Mitte 2015 im Großraum Stuttgart zusammenlegen. mehr...

Nicht unnötig klein machen

Bereits seit 2010 beliefert der Comic-Verlag Tokyopop Amazon nicht mehr direkt. Für Verleger Joachim Kaps ist der Online-Riese aber nicht der Sündenbock in allen Konflikten. mehr...

„Hobbit“ kurbelt Buchverkauf an

Wenn am 10. Dezember mit „Die Schlacht der fünf Heere“ der dritte und letzte Teil von Peter Jacksons Verfilmung des Fantasy-Klassikers „Der Hobbit“ in die Kinos kommt, darf sich Klett-Cotta wieder auf eine steigende Tolkien-Nachfrage freuen. mehr...

Verringerter Rückstand

Die Nachfrage in den Buchhandlungen hat sich vergangene Woche dynamisch entwickelt. Die Umsätze liegen zwar noch unter Vorjahr, aber der Rückstand ist kleiner geworden. mehr...

Wettbewerber im Daten-Fokus

Die Genossen der eBuch sollen künftig besser auf Marktbewegungen reagieren können. Dazu wurde ein Abkommen zum Datenaustausch mit der Media Control-Marktforschung geschlossen. mehr...

Wenn die ISBN ins Leere führt

Eine Beta-Version ist eine Beta-Version – also unfertig per definitionem. Dies mag auch für Referenz-Datenbanken gelten oder für solche Datenbanken, die die Ambition haben, zur Referenz zu werden. Inzwischen darf der Kunde (und der Buchhändler) allerdings erwarten, dass der Betreiber seiner Datenbank die Beta-Flausen ausgetrieben hat. Bei Buchhandel.de ist dies nicht der Fall. Eine Bildergeschichte auf pubiz.de. mehr...

Aufschwung ausgebremst

In den zurückliegenden November-Wochen lagen die Buchhandelsumsätze durchweg knapp unter Vorjahr, und in der Endabrechnung fehlte zudem noch ein Verkaufstag. So wurde der vorangegangene Aufschwung der Monate August, September und Oktober wieder ausgebremst. mehr...

Kleiner Bruder für den Buchhandelspreis

Buchhandelsförderung steht nicht nur im Bundesministerium auf der Agenda: Der Bayerische Wissenschaftsminister Ludwig Spaenle lobt 2015 erstmals den „Bayerischen Buchhandelspreis“ aus. Die mit 7500 Euro dotierte Auszeichnung wird künftig jedes Jahr an einen Sortimenter verliehen mehr...

Schmuck und Spiele

Lebhafte Verkäufe und gute Stimmung, so fasst der Einzelhandelsverband die Woche vor dem 2. Advent zusammen, die gegenüber der Vorwoche zugelegt habe. Der Nikolaus-Samstag sei einer der umsatzstärksten Tage in diesem Jahr und im laufenden Weihnachtsgeschäft gewesen. mehr...

„Kein Stellenabbau geplant“

Das Schweizer Buchzentrum steckt in einer Krise, lässt der „Tagesanzeiger“ in einem Artikel durchblicken. Von Umsatzeinbußen und drohenden Entlassungen ist die Rede. Dem Bericht zufolge hat das Unternehmen zudem mit strukturellen Problemen zu kämpfen. Von Krisenstimmung könne keine Rede sein, dementiert CEO Hanspeter Büchler. mehr...



ImpressumSitemapAGB © 2014

CMS, Programmierung Design und Hosting: www.wecotec.de