(Anzeige)

(Anzeige)
Buchhandel
Donnerstag, 10. Januar 2013 (09:21 Uhr)


Stationäre Buchhandlungen haben 2012 erneut Umsatz verloren

Verlangsamter Rückgang

Der stationäre Buchhandel ist 2012 wie  in den beiden Vorjahren erneut ge­schrumpft. Allerdings hat sich der Rückgang im vergangenen Jahr etwas verlangsamt. Das zeigt die aktuelle Auswertung des buchreport-Umsatztrends:

  • Im Weihnachtsgeschäftsmonat De­zember hat der Buchhandel im Schnitt 5% weniger umgesetzt als im Jahresendspurt 2011.
  • Die Schwäche des stärksten Handelsmonats Dezember drückt den im Sommer und Herbst vorübergehend stabilisierten Jahresumsatz wieder deutlich unter die Nulllinie auf –1,4%.

Berücksichtigt ist in dieser Rechnung das Kerngeschäft mit Büchern und buchhandelstypischen Medien wie Hörbüchern, Karten, Kalendern und Videos, aber nicht die in sehr unterschiedlichem Maße integrierten Nonbook-Artikel.      

Damit sind die Umsätze nach einer „schwarzen Null“ 2009 zum dritten Mal in Folge rückläufig:

  • 2010 hatte buchreport einen Umsatzrückgang um 3,3% ermittelt.
  • 2011 hatte es einen Rückgang um 2,6% gegeben.

Zusammen mit den 2012er-Zahlen ergibt sich ein Schwund des stationären Geschäfts um 7% binnen drei Jahren. Hinter diesem Durchschnittswert stehen unterschiedliche Unternehmens- und Standortkonjunkturen. Auch aus anderen internationalen Buchmärkten gibt es widersprüchliche Signale.   

Die ausführliche Analyse des J Jahresumsatztrends und der Umsatzentwicklung im Dezember ist im buchreport.express 2/2013 zu lesen (hier zu bestellen).



blog comments powered by Disqus


ImpressumSitemapAGB © 2013

CMS, Programmierung Design und Hosting: www.wecotec.de