Springer SBM

Werbebotschaften müssen transparent sein

Werbebotschaften müssen transparent sein

Der „Monitor“-Bericht über verdeckte PR- und Werbe-Botschaften in Büchern hat hohe Wellen geschlagen und auch in der Buchbranche für Aufsehen gesorgt. Im Interview erklärt Maria … mehr


Globale Führung bei Wissenschaft und Bildung

Nach der Elefantenhochzeit von Random House und Penguin auf dem Publikumsmarkt verstärkt sich nun auch die Konzentration auf dem Wissenschaftsmarkt: Springer Science + Business Media … mehr


Private Equity schlägt wieder zu

Private Equity schlägt wieder zu

Vor wenigen Tagen wurde noch der Börsengang angekündigt, jetzt machen die Eigentümer von Springer Science + Business Media (Nummer 1 im buchreport-Ranking der größten Verlage) eine Rolle … mehr


Letzte Gebote

Der Wissenschaftsverlag Springer Science + Business Media will noch vor der Sommerpause auf das Börsenparkett treten. Parallel verhandeln die Eigentümer aber weiter mit möglichen Käufern. Mit dem … mehr


Warten auf Stockholm

Neun Jahre, nachdem Bertelsmann seinen Wissenschaftsverlag Springer in die Hände von Finanzinvestoren gab, zeichnen sich neue Perspektiven ab. Springer SBM-Chef Derk Haank bereitet den Börsengang … mehr


On demand statt auf Verdacht

Fast zwei Jahre nach dem Start der „e-dition“ hat De Gruyter eine erste Bilanz zur Backlist-Digitalisierung gezogen. Bis dato seien über 6000 Titel aus der über … mehr


Goldene Wege gehen und neue Kunden finden

Goldene Wege gehen und neue Kunden finden

Im wissenschaftlichen Publizieren sind europäische Firmen führend. Derk Haank leitet mit Springer SBM einen führenden STM-Verlag. Er plädiert für eine Konzentration auf die Kernkompetenz der … mehr


E-Bookisierung en bloc

Bei der Retro-Digitalisierung gehen die Verlage mit XL-Backlist unterschiedliche Wege: Während der Wissenschaftsverlag De Gruyter aus älteren Print-Titeln erst auf Nachfrage von Lesern ein E-Book … mehr