agenten

PLUS

Klopfen ans Stimmungsbarometer

Die Frankfurter Buchmesse ermöglicht auch ein internationales Stimmungsbild. Das ist zwangsläufig schillernd. Nach den Aufregungen der ersten digitalen Disruption ist offenbar wieder mehr Gelassenheit angesagt. … mehr


Curtis Brown übernimmt Agentur Ed Victor

Seit dem Tod von Ed Victor Anfang Juni hatte die britische Buchbranche gerätselt, was aus dessen Londoner Literaturagentur wird. Jetzt steht es fest: Ed Victor Ltd. wird mit sofortiger Wirkung von Curtis Brown übernommen. … mehr


PLUS

Globaler Rechtehandel setzt Akzente

Auf die internationalen Rechtehändler ist in Frankfurt Verlass. Bereits Anfang April waren alle 460 Tische im Agentenzentrum der Buchmesse ausbucht. Wegen des großen Andrangs wurde das Literary Agents & Scouts Centre in diesem Jahr erstmals schon am Dienstag geöffnet. Und Bücher, über die alle reden, haben sie ebenfalls im Gepäck. … mehr


Reibungslos und kostenlos

Per Mailing und Workshops wirbt Amazon aktuell für direkte Beziehungen zu Agenten und Autoren – um Verlage dabei dezidiert zu umschiffen. Dabei hat der Onliner auch ein neues E-Book-Format … mehr


Wir brauchen einen New Deal

Wir brauchen einen New Deal

Das wachsende verlegerische Engagement von digitalen Akteuren wie Amazon (hier mehr) sowie Agenten selbst (hier mehr) setzt die Verlage unter Druck. Der französische Verleger Antoine Gallimard (Foto: LPLT / … mehr


Business as usual

Als gäbe es rund um den Globus keine schwächelnden Buchmärkte, lief der Rechtehandel auf der Frankfurter Buchmesse auf vollen Touren. Das erweiterte Agentencenter in Halle … mehr