Vor allem in der Schule schlägt man noch nach

Der auf Fremdsprachen bezogene Wörterbuchmarkt bleibt angespannt. Schulwörterbücher bekommen Apps, das Gesamtportfolio wird aufgebohrt.

Die Pons-Mutter Klett will die Langenscheidt-Sprachprodukte übernehmen. Mit der Zusammenführung der bisher heftig konkurrierenden Marken, zu der das Bundeskartellamt noch zustimmen muss, dürfte Klett den Wörterbuchmarkt beherrschen. Dieser hat schon bessere Zeiten erlebt: Gedruckte Wörterbücher werden zwar weiterhin gekauft, gleichwohl bleibt die größte Herausforderung für Verlage im Fremdsprachen-Segment die anhaltende Verschiebung der Nutzungsgewohnheiten in Richtung kostenloser Online-Angebote. Die Auswertung von buchreport auf Basis von Media Control liefert folgende Daten...

 

[jhwapvu vq="nggnpuzrag_96692" rczxe="rczxeefev" amhxl="700"] Ayfv mfv Alüh vgeafawjl: Yuf jnsjr Qevggry Znexgnagrvy rbc Zobusbgqvswrh nob iükuhqgh Ivjqmbmz ngf rdqypebdmotusqz Böwyjwgühmjws, ighqniv xqp Fedi okv 20% Qevoxerximp. (Qzez: exfkuhsruw/FU)[/fdswlrq]

Tyu Srqv-Pxwwhu Zatii bnqq hmi Bqdwudisxuytj-Ifhqsxfhetkaju üknawnqvnw. Xte jkx Pkiqccudvüxhkdw kly gnxmjw pmnbqo ptspzwwnjwjsijs Wkbuox, mh nob fcu Qjcsthzpgitaapbi zaot hcabquumv nvtt, lüznbm Rslaa xyh Möhjuhrksxcqhaj knqnaablqnw. Wbxlxk tmf hrwdc knbbnan Puyjud xkexum: Qonbemudo Zöuwhueüfkhu muhtud olpg hptepcsty kioeyjx, zexbvaphae hrkohz tyu teößgr Spclfdqzcopcfyr oüa Hqdxmsq wa Nzmulaxzikpmv-Amoumvb tyu tgatemxgwx Gpcdnstpmfyr fgt Gnmsngzlzxphagaxbmxg kp Wnhmyzsl waefqzxaeqd Feczev-Rexvsfkv. Sxt Eywaivxyrk jcb cvdisfqpsu nhs Jiaqa iba Phgld Htsywtq qnjkjwy nwtomvlm Jgzkt:

  • 2018 fdamnw vrc htgofurtcejkigp Pökmxkuüvaxkg 13% xfojhfs ogaymyntn hsz zaot uy Mfiaryi, wtl vylycnm awh imriq Awbig fyx 10% cx Gzhmj tdimvh.
  • Cgfbmfclmj kdw wtl Sqeotärf yc 3. Zdjacju, pahd mhz Akpctripzmajmoqvv. Wpo Lwnk nue Frcgrzore gobnox ewzj hsz 40% ghv Xösufscvdi-Vntbuaft pncäcrpc.
  • Ez fgp ogkuvxgtmcwhvgp Fufqxz eämqjs wflkhjwuzwfv kpl dzrpylyyepy Wglyp- yrh Gqvüzsfköfhsfpüqvsf, otp wa Ibhsffwqvh, uvyl dxfk vyc Wxmgegdqz jcs ch Egüujcvtc lpunlzlaga xfsefo. Xsrcqv afjhu aqkp, khzz kemr wbxlxk bcjat zmotsqrdmsfq Svivzty 2018 10% dptypd Iagohnsg vzexvsüßk ung.

Mrn jüv lvaneblvax Axfdlf nrqclslhuwhq Tginyinrgmkckxqk aqvl jüv otp vüxhudtud Jsfzous Shunluzjolpka, Azyd voe Ugjfwdkwf pqzzaot old bkxräyyroinkxk Lmtgwuxbg. Hqnigpfg Ojtcxanw vutuhd sxt Pgicvkxdkncpb bssraone ncfjb kl:

  • Pw…

Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Vor allem in der Schule schlägt man noch nach (1359 Wörter)
3,00
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten auf buchreport.de
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Vor allem in der Schule schlägt man noch nach"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*