readfy

Readfy setzt auf Leselisten

In der Musikwelt sind Playlists seit Jahrzehnten beliebte Mittel, um Favoriten zu verwalten und passende neue Stücke zu finden. In der Buchbranche zeichnet sich ein ähnlicher Trend ab, zumindest nach Einschätzung von Readfy. … mehr



Books im Bus

Versuche gab es bereits einige Bus und Bahn mit E-Lektüre zu kombinieren. Jetzt kooperiert der E-Book-Abo-Anbieter Readfy mit dem Fernbusunternehmen … mehr



Neuer Investor für neues Modell

Nachdem Mitte Januar bereits der auf Seed- und Start-up-Projekte spezialisierte Regionalfonds BLSW 500.000 Euro in den E-Book-Anbieter Readfy gesteckt hat, … mehr


Flat setzt auf Freemium

2015 war nicht optimal für Readfy: Zum Frühjahr hatte sich der letzte der drei Gründer verabschiedet, die Anschlussfinanzierung konnte über … mehr


Suche nach frischem Geld

Erst kurz vor der vergangenen Frankfurter Buchmesse war das Düsseldorfer Startup Readfy mit seinem Leseangebot auf dem umkämpften Markt für … mehr


Von 24symbols bis Youboox

Selbst einem erfahrenen Flatrate-Leser dürte es schwer fallen, die fast 20 internationalen Anbieter von E-Book-Abos auseinanderzuhalten. buchreport.de gibt einen Überblick … mehr


Freemium vs Flatrate

Kurz vor der Frankfurter Buchmesse geht es Schlag auf Schlag: In Großbritannien startet Amazons E-Book-Flatrate „Kindle Unimited“ – mit spärlicher … mehr


Die erste Vermessung der Abo-Welt

In einem kleinen Teil der insgesamt stagnierenden Buchbranche herrscht aktuell Goldgräberstimmung: Es sind die Anbieter digitaler Bücherabos, die sich anschicken, … mehr