buchreport.express 45/2016


Wie viel Event-Potenzial haben Romances?

Wie viel Event-Potenzial haben Romances?

Mit der Lit.Love hat die Verlagsgruppe Random House am vergangenen Wochenende im Münchner Verlagssitz ihr erstes Romance-Lesefestival veranstaltet. Die Projektverantwortliche Astrid von Willmann beleuchtet im Interview die Motive und Erwartungen. … mehr


Personalien der Woche

Christoph Ennsthaler (36, Foto) ist am 1. Oktober in die Geschäftsführung von Ennsthaler eingetreten und hat die operative Leitung der … mehr


Nachholbedarf beim Mittelstand

Wie ist der Stand der Digitalisierung in der deutschen gewerblichen Wirtschaft? Dieser Frage geht der „Monitoring-Report Wirtschaft Digital 2016“ nach, … mehr


Fachwissen trifft Tagesgeschehen

Fachinformationsdienstleister sind unter Druck, aktuell besonders im Bereich Wissenschaft durch das von den Hochschulen forcierte Direktgeschäft zwischen Verlagen und Bibliotheken … mehr


Rütteln an der Schranke

Die Reform des Urheberrechts verzögert sich weiter: Eigentlich hätte der Referentenentwurf zur Wissenschaftsschranke Anfang der Woche auf der Göttinger Urheberrechtstagung … mehr



Österreichs Buchnachfrage weiterhin schwach

Im österreichischen Buchmarkt fehlen weiterhin die herbstlichen Impulse. Der buchreport-Umsatztrend zeigt aber auch, dass einige Warengruppen gegen den Trend bei den Buchkäufern punkten können. … mehr


Aufgefallen

Leïla Slimani erhält für ihren Roman „Chanson douce“ den Prix Goncourt. Der letztjährige Goncourt-Titel avancierte auch hierzulande zum Bestseller. Mit … mehr


Martin Luther oder: Der angesagte Mönch

Martin Luther, der die Reformation 1517 nicht geplant hatte, sie mit seinen 95 Thesen aber anstieß, ist so angesagt wie lange nicht mehr. Von der neuen Aufgeregtheit um den Reformator profitiert auch die Buchbranche. … mehr