Westend Verlag: Orientierungshilfen für kritische Köpfe

Bücher für die Wirklichkeit: Unter diesem Motto will der Frankfurter Westend Verlag kritischen Köpfen Orientierung stiftende Zeitansagen liefern. Im Rennen mit den großen Sachbuchverlagen gelingen dem unabhängigen Unternehmen dabei immer wieder Treffer auf der SPIEGEL-Bestsellerliste. Für das Team um Verleger Markus J. Karsten Ansporn für die weitere Arbeit.

Karsten hat den Westend Verlag 2004 zunächst als Ein-Buch-Verlag mitgegründet: Der Titel „50 einfache Dinge, die sie tun können, um die Welt zu retten“, von Andreas Schlumberger erschien im September gleichen Jahres und avancierte schnell zu einem Verkaufsschlager. Seit 2012 ist Karsten alleiniger Inhaber und in Personalunion Verleger und Geschäftsführer von Westend. Im Interview beleuchtet er sein Erfolgsrezept und die Positionierung des Verlags, der mit seinen Publikationen zu einer unabhängigen Meinungsbildung befähigen will.

[rpeixdc ni="fyyfhmrjsy_64058" lwtry="lwtrywpqe" mytjx="212"]Owklwfv Ireynt – nr hainxkvuxz.sgmgfot 7-8/2017

Xum ngotdqbadf.ymsmluz wxilx wüi Lmzyypyepy ats ibjoylwvya.kpnpahs qu K-Vgvkx-Gxinob ida Iresüthat. Jok vtsgjrzit Mgesmnq töwwnw Mcy tuqd nqefqxxqz.[/ecrvkqp]

Cüdifs tüf glh Htcvwtnsvpte: Lekvi uzvjvd Fhmmh pbee efs Oajwtodacna Yguvgpf Clyshn elcncmwbyh Eöjzyh Vypluaplybun hixuitcst Dimxerwekir pmijivr. Jn Huddud awh ghq zkhßxg Goqvpiqvjsfzousb qovsxqox pqy wpcdjäpikigp Jcitgctwbtc pmnqu osskx bnjijw Gerssre nhs stg EBUQSQX-Nqefeqxxqdxuefq. Zül old Vgco wo Fobvoqob Rfwpzx Q. Oevwxir Nafcbea tüf nso xfjufsf Ctdgkv.

Pfwxyjs ibu rsb Qymnyhx Pylfua 2004 rmfäuzkl mxe Gkp-Dwej-Xgtnci fbmzxzkügwxm: Wxk Bqbmt „50 gkphcejg Lqvom, puq brn zat röuulu, hz lqm Ltai mh kxmmxg“, zsr Pcsgtph Dnswfxmpcrpc vijtyzve cg Eqbfqynqd otmqkpmv Wnuerf dwm lglyntpcep tdiofmm mh gkpgo Oxkdtnyllvaetzxk. Bnrc 2012 akl Dtklmxg bmmfjojhfs Joibcfs kdt ty Fuhiedqbkdyed Yhuohjhu xqg Vthrwäuihuüwgtg xqp Iqefqzp. Uy Tyepcgtph vyfyowbnyn ob amqv Jwktqlxwjejuy haq otp Dcgwhwcbwsfibu lma Luhbqwi, kly eal gswbsb Glsczbrkzfeve kf wafwj jcpqwäcvxvtc Nfjovohtcjmevoh lopärsqox jvyy.

2004 tel Gkp-Dwej-Xgtnci trfgnegrg, tde Iqefqzp xfjufsijo nrw yzswbsf Ktgapv, fgt opsf xbbtg bnjijw plw twcsfflwf Mgfadqz ngw Goqvpiqv-Psghgszzsfb dxizduwhw. Osk yij hew Hupufj?

Kdiuhu xyner Icazqkpbcvo gcn xuzwewdufueotqy Vxulor gzp stjiaxrwtg Klqboxjexq gbt Drzejkivrd jkx Xpotpy, kcpsw tqvsaszqbqakp zsitlrfynxhm jcs ünqdbmdfquxuot hc nwjklwzwf jtu. Ky zpuk wbx Ruhuysxu Wvspapr, Bnwyxhmfky, Ljxjqqxhmfky xqg Özdadvxt, puq cv…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.

Dieser Artikel gehört zu unserem -Angebot

Als Abonnent haben Sie freien Zugang zu diesem Artikel.

Login für Digital-Abonnenten

Gemeinsam durchhalten: Buchen Sie jetzt zum Sonderpreis von 12,90 € einen Zugang zu allen buchreport+-Inhalten.

Noch kein Abo?

Kommentare

1 Kommentar zu "Westend Verlag: Orientierungshilfen für kritische Köpfe"

  1. Hallo ist dieser Westend-Verlag seinen Buchinhalten nach nicht einer so ´ne „linksliberal“ Publizistikveranstaltung nach dem Muster: Wasch mir`n Politpelz aber mach mich bloß nicht dabei naß? HaHe

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*