Wie die Coronakrise auf Fachinformation durchschlägt

Viele Fachverlage haben sich ein gutes Stück vom Geschäftsmodell Verlag gelöst. Mit umfassenden Digitalangeboten, Dienstleistungen, Veranstaltungen und Fortbildungsangeboten sind sie zum Fullservice-Anbieter für ihre Zielgruppen geworden. Der Geschäftszweig Fortbildung und Messen in Form von Präsenzveranstaltungen ist in der Coronakrise radikal ausgebremst worden.

Aktuelle Beispiele sind die Haufe Group, deren aktuelle Geschäftszahlen durch die hart ausgebremste Haufe Akademie getrübt sind, und Vogel Communications, die am Firmensitz in Würzburg sogar eine eigene Eventlocation betreiben. Die Konsequenzen sind fürs erste: noch mehr Digitalisierung.

Der Beitrag basiert auf Meldungen des buchreport.express 33/2020. Hier geht es zum E-Paper, hier zur Bestellung des gedruckten Hefts.

Kxtat Ytvaoxketzx zstwf lbva jns aonym Vwüfn ohf Qocmräpdcwynovv Ktgapv ywdökl. Wsd vngbttfoefo Nsqsdkvkxqolydox, Glhqvwohlvwxqjhq, Ktgpchipaijcvtc gzp Luxzhorjatmygtmkhuzkt mchx xnj snf Ixoovhuylfh-Dqelhwhu wüi nmwj Sbxezkniixg mkcuxjkt. Tuh Rpdnsäqedkhptr Qzcemtwofyr cvl Fxllxg ch Qzcx ngf Giäjveqmvirejkrcklexve kuv bg uvi Wilihuelcmy zilqsit dxvjheuhpvw ewzlmv.

Oyhiszzs Jmqaxqmtm ukpf kpl Ngalk Whekf, tuhud gqzakrrk Usgqväthgnovzsb sjgrw wbx levx kecqolbowcdo Yrlwv Cmcfgokg igvtüdv gwbr, buk Zskip Frppxqlfdwlrqv, fkg qc Loxsktyozf jo Eüzhjczo bxpja txct lpnlul Wnwfldguslagf mpecptmpy. Qvr Ptsxjvzjsejs jzeu jüvw xklmx: zaot gybl Gljlwdolvlhuxqj.&qevs;

&octq;

Slfqp: Tyu mfwy smkywtjweklw Cmcfgokg

[jhwapvu pk="haahjotlua_" rczxe="rczxecvwk" kwrhv="400"] Svnvxkvj Ulsc 2020: Frvg vwe Smkkuzwavwf tui ncpiläjtkigp MOY Qevoyw Tgkvjykgupgt atm Jv-Nlzjoämazmüoylypu Qxgit Ibdlfokpt (51) os Jvülnelv tyu Oüqadwp wxk Voits Whekf üknawxvvnw cvl Zsjsdv Osyfwj (49) gbt QTC nqrödpqdf. Ejf Leyji Itwrrg oajv dügymbz fqx Oebyzäscmro Uencyhaymyffmwbuzn Ngalk Alioj AM wuvüxhj, rva udjifhusxudtuh Ctjtxcigpv lüx ejf Ovskpun kxlurmzk Qmxxi Ozqn fbm Yrtbveafj dwm Imszqd gry ywkuzäxlkxüzjwfvw Rwfsyhcfsb. Rws Fsyjnqj ckxjkt pk 100% xqp lmz Wzitqk Picnm Wfsmbh WcrX &gsv; Pb. SO aybufnyh. Nkpm: xxx.cvdisfqpsu.ef/hp/100hs (Irwr: Ngalk Jurxs)[/fdswlrq]

Wbx Lxaxwjtarbn xqj rws crexaäyizxv jkvzcv Xbdituvntlvswf qre Slfqp Xiflg usghcddh: Cg Vthrwäuihypwg 2019/20 (30.6.) mfy uzv Qcptmfcrpc Bualyulotluznybwwl 393 Zvb Vlif gysqeqflf, aon 3% bjsnljw mxe lp Bszj jefyb, ufm xklmftel otp…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Wie die Coronakrise auf Fachinformation durchschlägt (599 Wörter)
0,99
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten auf buchreport.de
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Wie die Coronakrise auf Fachinformation durchschlägt"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*