buchreport

Bernhard Aichner ist auf dem Gipfel

Die Spitze von Österreichs Januar-Bestsellerliste wird in der Belletristik von vier Neueinsteigern dominiert: An Nr. 1 notiert ist mit „Totenrausch“ von Bernhard Aichner ein einheimischer Autor. Dabei handelt es sich um den abschließenden Band der bei btb erschienenen „Totenfrau“-Trilogie. Während sich der Titel in Deutschland nur eine Woche in der Bestsellerliste halten konnte (auf Rang 33), handelt es sich bei den anderen Neuplatzierten um alte Bekannte: Elena Ferrante, Martin Suter und Jojo Moyes haben die deutschen Bestsellerlisten teilweise seit Wochen im Griff. Im Sachbuch hat sich Eckart von Hirschhausen mit „Wunder wirken Wunder“ (in Deutschland seit Oktober die Nr. 1) an die Spitze gesetzt. Die Folgeplätze sind mit Michael Köhlmeier, Konrad Paul Liessmann, Friedrich Orter, Georg Fraberger, Roland Raske und Rudolf Taschner österreichisch geprägt. Auf Platz 7 hat sich der TV-Zweiteiler „Das Sacher“ bemerkbar gemacht.

Jetzt weiterlesen mit

Mehr Hintergründe. Mehr Analysen. Mehr buchreport.

Monatspass

14,90 €*

  • Lesen Sie einmalig zum Einstiegspreis einen Monat lang alle br+ Beiträge.

Abon­ne­ment „Der Digitale“

510 €*

  • Ein Jahr lang alle br+ Beiträge lesen.

Zugang zu diesem Angebot vorhanden? Loggen Sie sich hier ein.

Hilfe finden Sie in unserem FAQ-Bereich.


*alle Preise zzgl. MwSt.

Nicht das Richtige dabei? Alle Angebote vergleichen

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Bernhard Aichner ist auf dem Gipfel"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*