Die Amazone »Wonder Woman« kommt neu ins Kino

Nach ihrem Debüt in „Batman v Superman“ legt Wonder Woman (Gal Gadot) nun einen Soloauftritt hin. Mit Patty Jenkins setzte das erste Mal eine Regisseurin einen Superheldenfilm über eine weibliche Hauptfigur in Szene. (Foto: Warner Bros. Entertainment Inc. and Ratpac-Dune Entertainment LLC)

Nach den Filmen „Man of Steel“, „Batman v Superman“ und „Suicide Squad“ kommt mit Wonder Woman“ (Filmstart:15. Juni) der vierte Beitrag zum Kino-Universum der Comicschmiede DC in die Lichtspielhäuser.

Die Superheldenlandschaft im Kino ist durch Helden wie „Iron Man“, „Batman“, „Spiderman“ oder „Superman“ bislang sehr männlich geprägt. Zwar hatte die Figur „Catwoman“ aus dem Hause DC Comics im Jahr 2004 als erste Superheldin ein eigenes Kinoabenteuer. Auf einen Einzelfilm einer Heldin wartete man seither allerdings vergeblich. Nun legt der Comic-Riese DC im Rahmen seines „Extended Universe“ nach und präsentiert die Herkunftsgeschichte von „Wonder Woman“.

Zum Inhalt: Die zur Kriegerin ausgebildete Amazone Diana (Gal Gadot) lebt auf einem nur von Frauen bewohnten, mythischen Inselparadies. Eines Tages strandet dort der Soldat Trevor (Chris Pine). Diana ist fasziniert von dem Fremden und folgt ihm nach Europa, das gerade von den Auswirkungen des Ersten Weltkrieges getroffen wird. Hier entwickelt sich Diana zu Wonder Woman.

75 Jahre Wonder Woman

Die Comicfigur „Wonder Woman“ wurde 1941 geschaffen und war damals die erste Heldin des US-Verlags DC. In Deutschland erscheinen die Comics zur Amazone bei Panini, wo der Band „Wonder Woman: Das erste Jahr“ als „perfekt für Neueinsteiger und Filmfans“ angeboten wird. Zudem führt Panini im Rahmen einer „Rebirth“-Reihe zur „Wiedergeburt des DC-Universums“ den Titel „Wonder Woman 1“. Neben weiteren Reihen wie „Göttin des Krieges“ oder „Erde Eins“ ist zur Leipziger Buchmesse zudem ein „Wonder Woman Special“ erschienen. Als umfassendsten Band präsentiert Panini seit März jedoch die „Wonder Woman Anthologie“. Darin sind 18 Geschichten aus 75 Jahren sowie „umfangreiche Hintergrundinformationen“ versammelt.

„Bob der Baumeister – Das Mega-Team – Der Kinofilm“

Bob und seine Helfer Baggi, Buddel und Heppo sollen einen alten Steinbruch in einen Stausee umwandeln. Hilfe bekommen sie von Baumeister Conrad und den Maschinen Ace, Rumms und Kracher. Leider erweist sich die Hilfe nicht als sonderlich hilfreich. Ganz im Gegenteil…

Nachdem „Bob der Baumeister“ bereits seit fast 20 Jahren im Fernsehen ausgestrahlt wird, kommt eine Adaption der Kinderserie nun in die Kinos Kino. Auf dem Buchmarkt liegen Titel zu „Bob der Baumeister“ bei Nelson, Panini und Phoenix International vor.

 

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Die Amazone »Wonder Woman« kommt neu ins Kino"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • Warum die Innovation immer woanders stattfindet  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    2
    Slaughter, Karin
    HarperCollins
    3
    Korn, Carmen
    Kindler
    4
    Ferrante, Elena
    Suhrkamp
    21.08.2017
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 22. August - 26. August

      Gamescom

    2. 23. August - 27. August

      Buchmesse Peking

    3. 25. August - 27. August

      Maker Faire Hannover

    4. 31. August - 10. September

      Bienal do Livro, Buchmesse Brasilien

    5. 5. September

      Libri Gründerworkshop