Akif Pirinçci erhält Strafbefehl wegen Volksverhetzung

Akif Pirinçci bei einer Podiumsdiskussion anlässlich einer Lesung seines Werks „Deutschland von Sinnen“ in Bonn (Foto: Eckhard Henkel / Wikimedia Commons / CC BY-SA 3.0 DE, CC BY-SA 3.0 de)

Seine umstrittene Rede bei der Pegida-Kundgebung in Dresden im Oktober 2015 hat für Akif Pirinçci offenbar strafrechtliche Folgen: Anfang Februar wurde ihm nach Angaben des Amtsgerichts Dresden ein Strafbefehl zugestellt. Der Autor hat das Schreiben zunächst selbst auf seiner Facebook-Seite geteilt, den Post aber inzwischen wieder gelöscht.

Der Vorwurf lautet: Volksverhetzung. Pirinçci soll 180 Tagessätze zu je 65 Euro Strafe zahlen, insgesamt 11.700 Euro. Nach Angaben der Gerichtssprecherin kündigte der Autor an, Einspruch gegen den Strafbefehl einzulegen.

Vor bis zu 20.000 Pegida-Anhängern hatte Pirinçci in Dresden als Hauptredner der damaligen Versammlung mit drastischen Worten unter anderem Politiker und Flüchtlinge angegriffen. Seine Äußerungen sorgten bundesweit für Aufsehen und Empörung, der Fall wurde wochenlang diskutiert. Die Verlagsgruppe Random House reagierte prompt und nahm Pirinçcis Romane, darunter die Katzenkrimis, mit denen er berühmt geworden war, aus dem Programm.

Während sich die meisten Verlage von Pirinçci distanzierten, fand er bei Antaios eine neue verlegerische Heimat. Als Online-Buchhandlung hält Antaios auch die älteren Sachbücher des Autors lieferbar, unter anderem den Bestseller „Deutschland von Sinnen“ (erschienen 2014 bei Manuscriptum).

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Akif Pirinçci erhält Strafbefehl wegen Volksverhetzung"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • »Vertrauensmaschine« Blockchain – was sie für Wissenschaft und Verlage bedeutet  …mehr
  • Mustererkennung im Lektorat: Eine realistische Option?  …mehr
  • »Viele Händler bewegen sich rechtlich auf sehr dünnem Eis«  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Robert Seethaler
    Hanser, Berlin
    2
    Frank Schätzing
    Kiepenheuer & Witsch
    3
    Maxim Leo, Jochen Gutsch
    Ullstein
    5
    Volker Klüpfel, Michael Kobr
    Ullstein
    09.07.2018
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 14. Juli - 16. Juli

      Vivanti Dortmund

    2. 3. August - 12. August

      25. Bienal do Livro, Buchmesse Brasilien

    3. 11. August - 13. August

      Nordstil Sommer

    4. 21. August - 25. August

      Gamescom

    5. 22. August - 26. August

      Buchmesse Peking