PLUS

Rote Karte für Turiner Buchsalon

Im europäischen Messekalender spielt der Salone del Libro in Turin nicht die erste Geige, für die italienische Buchbranche aber ist er neben der Kinderbuchmesse in Bologna die wohl prestigeträchtigste Veranstaltung des Jahres. Doch der Korruptionsskandal, der den Buchsalon derzeit erschüttert (s. buchreport.datei), stößt bitter auf, und deshalb hat der Verlegerverband beschlossen, Turin die Unterstützung aufzukündigen.

Ab 2017 will die Associazione Italiane Editori (AIE) eine eigene Buchmesse in Mailand aufziehen, wo ohnehin die meisten Verlage ihren Sitz haben. Die Entscheidung wirbelt nicht nur in der Branche, sondern auch in den Medien viel Staub auf und enthüllt einen tiefen Riss im Verband:

...

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Rote Karte für Turiner Buchsalon"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • »Mit der Blockchain können wir erstmals Besitz digital festhalten«  …mehr
  • Verlage und Virtuelle Realität: Es scheitert am Geld  …mehr
  • »Machine-generated books sind ein sehr wahrscheinliches Szenario«  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Brown, Dan
    Bastei Lübbe
    2
    Fitzek, Sebastian
    Droemer
    3
    Riley, Lucinda
    Goldmann
    4
    Meyerhoff, Joachim
    Kiepenheuer & Witsch
    5
    Kehlmann, Daniel
    Rowohlt
    13.11.2017
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 16. November - 3. Dezember

      Münchner Bücherschau

    2. 20. November

      Geschwister-Scholl Preis