Bestellung auf Knopfdruck

Es ist ein cleverer PR-Schachzug von Amazon, diese Produktneuheit am 1. April vorzustellen: Der Online-Riese hat einen „Dash-Buttonentwickelt, mit dem man auf Knopfdruck Produkte nachbestellen kann. Trotz des Datums ist dies laut Amazon kein Aprilscherz.

Die Idee ist simpel: Wenn sich das Waschmittel dem Ende neigt oder die Windeln ausgehen, drückt man einen kleinen Knopf, mit dem man bei Amazon die gewünschte Ware nachbestellen kann. Der „Dash-Button“ ist per WLAN mit dem Smartphone des Nutzers verbunden und löst eine Bestellung bei Amazon.com aus. Jeder Knopf ist mit einem spezifischen Markenprodukt verknäpft, über eine App können die Kunden steuern, was via Knopfdruck bestellt werden soll.

[youtube https://www.youtube.com/watch?v=NMacTuHPWFI&w=500&h=281]

Um Fehlbestellungen zu verhindern, hat Amazon.com zwei Sicherheitsmechanismen eingerichtet:

  • Die Bestellung kann innerhalb von 30 Minuten storniert werden.
  • Neue Bestellungen sind nur möglich, wenn die vorherige ausgelöst wurde. Das mehrmalige Drücken des Knopfes hat also keine Auswirkungen.

Noch ist das neue Angebot auf die USA beschränkt und auch dort in der Betaphase; Amazon hat jetzt seine „Prime“-Kunden dazu eingeladen, den Button zu testen. Jeder Kunde kann bis zu drei Buttons aus einer Auswahl von 257 verschiedenen Buttons 18 verschiedener Firmen auswählen. Zur Markteinführung in Deutschland ist bisher nichts bekannt.

Amazon arbeitet schon seit längerer Zeit daran, den Einkaufsprozess über seinen Online-Shop so automatisch und einfach wie möglich zu machen:

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Bestellung auf Knopfdruck"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • Wenn der Roboter E-Mails von Kunden versteht…  …mehr
  • Künstliche Intelligenz: Wie Unternehmen sie anwenden sollten  …mehr
  • Künstliche Intelligenz: Was ist möglich? Was hat Potenzial? Und was…  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Robert Seethaler
    Hanser, Berlin
    2
    Frank Schätzing
    Kiepenheuer & Witsch
    3
    Donna Leon
    Diogenes
    4
    Volker Klüpfel, Michael Kobr
    Ullstein
    5
    Bill Clinton, James Patterson
    Droemer
    11.06.2018
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten