Online wächst, stationär schrumpft

Die Schweizer Industrie- und Handelsgruppe Orell Füssli zeigt sich zufrieden mit der Geschäftsentwicklung im vergangenen Jahr. Im ersten vollen Geschäftsjahr von Orell Füssli Thalia habe das Joint Venture die Synergieziele im Einkauf und der Beschaffungslogistik erreicht.

Die Entwicklung der Buchsparten im Überblick:

Für die eigene Buchhandelssparte weist Orell Füssli einen Umsatz von 110,4 Mio Franken aus, das sind umgerechnet 90,9 Mio Euro. Der Umsatz von Orell Füssli Thalia fällt jedoch doppelt so hoch aus (Orell Füssli hält 50% am Joint Venture und weist die Zahlen für das Gemeinschaftsunternehmen quotenkonsolidiert aus, d.h.: Umsatz und Erträge werden lediglich nach dem Beteiligungsprozentsatz, also 50%, in den Konzernabschluss einbezogen). Demnach verbucht Orell Füssli Thalia für 2014 einen Umsatz von 221 Mio Franken (182 Mio Euro).

Das Betriebsergebnis (EBIT) sank von 3,3 auf 3,1 Mio Franken (2,6 Mio Euro). Das Betriebsergebnis vor Sondereffekten beträgt 2,4 Mio Franken. Laut Orell Füssli stand das Buchgeschäft unter dem Einfluss eines rückläufigen Schweizer Buchmarkts. Insgesamt liege der Rückgang der Buchumsätze von Orell Füssli Thalia leicht unter dem Gesamtrückgang der Deutschschweizer Buchbranche von rund 5%.

Nach Unternehmensangaben konnte der Rückgang im stationären Buchhandel durch ein Wachstum bei E-Books und E-Readern als Mitglied der Tolino-Allianz sowie durch das Angebot ergänzender Sortimente teilweise aufgefangen werden. Orell Füssli Thalia will sich im Internethandel künftig auf die Marken  www.books.ch, www.buch.ch und www.thalia.ch konzentrieren.

Auch im Verlagsgeschäft lag die Unternehmensgruppe im Minus. Der Nettoerlös lag 2014 um 4% unter dem Wert des Vorjahres, weil ein Vertriebsvertrag mit einem deutschen Schulbuchverlag gekündigt wurde. Positiv entwickelt hätten sich die Programmsegmente Juristische Medien, Sach- und Kinderbücher.

Insgesamt läuft es nach einem hohen Verlust 2013 wieder besser für die gesamte Unternehmensgruppe. Der Nettoerlös wurde um 6% auf 288,1 Mio Franken gesteigert. Das Betriebsergebnis lag (EBIT) beträgt 4,0 Mio Schweizer Franken nach einem Minus von 20,7 Mio Franken im Jahr davor.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Online wächst, stationär schrumpft"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • Mit Buch-Retrodigitalisierung die Backlist wiederbeleben  …mehr
  • Geschäftsmodelle im akademischen Publizieren – wo wir heute stehen  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Brown, Dan
    Bastei Lübbe
    2
    Kehlmann, Daniel
    Rowohlt
    3
    Fitzek, Sebastian
    Droemer
    4
    Follett, Ken
    Bastei Lübbe
    5
    Meyerhoff, Joachim
    Kiepenheuer & Witsch
    11.12.2017
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 6. Januar - 8. Januar

      Trendset Winter

    2. 6. Januar - 14. Januar

      Buchmesse Neu Delhi

    3. 13. Januar - 15. Januar

      Nordstil Winter

    4. 18. Januar

      Jahrestagung IG Belletristik und Sachbuch 2018

    5. 20. Januar - 22. Januar

      Vivanti (Nonbook)