Die Meldungen in der Rubrik „Aus den Unternehmen” stammen von den Firmen selbst und sind nicht redaktionell geprüft bzw. bearbeitet worden.

Wegen Swets-Insolvenz: De Gruyter Publisher Guarantee

Der Wissenschaftsverlag De Gruyter hat aus Anlass der Swets-Insolvenz die De Gruyter Publisher Guarantee entwickelt. Sie stellt sicher, dass Zeitschriftenabos und Buchfortsetzungen auch dann ausgeliefert und elektronischer Zugriff garantiert werden, wenn ein Handelspartner in wirtschaftliche Schwierigkeiten gerät. De Gruyter ermöglicht diese Garantie mit ausgewählten Handelspartnern für Bibliotheken weltweit.
Basis der Garantie ist eine beim Verlag hinterlegte Liste aller Abobezieher, die ihre Zeitschriftenausgaben häufig über Händler konsolidiert beziehen. In einem Insolvenzfall nutzt der Verlag die Liste und liefert die Hefte direkt an die Bibliotheken. Zudem verpflichten sich die Händler, einen Teil der zu Beginn des Jahrgangs vereinnahmten Aboerlöse frühzeitig an den Verlag weiterzureichen. Im Geschäft mit Buchfortsetzungen führen künftig restriktivere Zahlungsziele zu einer früheren Erkennung von Risiken, sollte ein Händler in Schieflage geraten.
„Die Insolvenz von Swets hat die Unsicherheit bei Bibliotheken deutlich erhöht. Mit der De Gruyter Publisher Guarantee wollen wir für Transparenz und Verlässlichkeit sorgen“, so Dr. Sven Fund, Managing Director von De Gruyter. „Die Zusammenarbeit mit dem Handel ist uns wichtig, daran ändert auch die derzeitige Krise nichts. Für uns gilt, dass der Kunde den Bestellweg wählt, nicht der Anbieter.“
„Wir im Handel brauchen die enge Zusammenarbeit mit den Verlagen, um unseren Kunden hochwertige Services zu liefern“, sagt Peter Lawson, Chairman der Internationalen Association of Subscription Agents (ASA). „De Gruyter Publisher Guarantee ist ein richtiger Weg für eine zukunftsweisende Kooperation.“
„Bibliotheken brauchen auch in Zukunft einen leistungsfähigen Buchhandel und müssen darauf vertrauen können, dass die Beziehungen zwischen Handel und Verlagen funktionieren“, sagt Dirk Pieper, Leiter des Dezernats Medienbearbeitung an der Universitätsbibliothek Bielefeld.
Folgende Händler und Agenturen nehmen bereits zum Start an der Initiative von De Gruyter teil: Harrassowitz, Missing Link, Schweitzer Fachinformationen, Wasmuth. Unter http://www.degruyter.com/page/965 können die jeweils aktuelle Liste der teilnehmenden Händler sowie die Vereinbarung zwischen De Gruyter und seinen Partnern eingesehen werden. Jeder Händler, der die Kriterien erfüllt, kann an der De Gruyter Publisher Guarantee teilnehmen.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Wegen Swets-Insolvenz: De Gruyter Publisher Guarantee"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Neu: IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • Von der Prozess-Analyse zur Prozess-Steuerung  …mehr
  • Digitalisierung: »Ich sehe branchenweite Ratlosigkeit«  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    2
    Leon, Donna
    Diogenes
    3
    Tolkien, J.R.R.
    Klett-Cotta
    4
    Adler-Olsen, Jussi
    dtv
    5
    Ferrante, Elena
    Suhrkamp
    19.06.2017
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 21. Juni - 25. Juni

      Bachmannpreis 2017

    2. 23. Juni - 25. Juni

      Jahrestagung LG Buch

    3. 24. Juni - 25. Juni

      Jahrestagung IG Unabhängiges Sortiment (ehemals AkS)

    4. 28. Juni

      Book meets Film

    5. 29. Juni - 2. Juli

      Mainzer Minipressen-Messe