Die Meldungen in der Rubrik „Aus den Unternehmen” stammen von den Firmen selbst und sind nicht redaktionell geprüft bzw. bearbeitet worden.

Constantin Ragusa steigt bei NordSüd ein

Constantin Ragusa ist seit dem 1. Juli 2014 für den Bereich Marketing, Vertrieb und Werbung im NordSüd Verlag zuständig. Er übernimmt damit teilweise Aufgaben von Andrew Rushton, der sich verstärkt der Entwicklung von NorthSouth Books in den USA widmen wird.

Mit dem Engagement von Constantin Ragusa soll der Austausch mit dem deutschsprachigen Handel intensiviert werden. Die Vertriebsleitung liegt weiterhin bei der Verlagsgruppe Oetinger; in der Schweiz wird der NordSüd Verlag vom Vertreterteam von Scheidegger & Co AG vertreten.

Constantin Ragusa hat als Buchhändler in Regensburg gearbeitet, bevor er
Vertriebsleiter bei Haffmans und Globi in Zürich wurde. Zuletzt war er als
selbständiger Content Consultant in Zürich tätig.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Constantin Ragusa steigt bei NordSüd ein"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • Marketing Automation funktioniert auch mit wenigen Daten  …mehr
  • Welche IT ein Publikumsverlag wirklich braucht  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Follett, Ken
    Bastei Lübbe
    2
    Nesbø, Jo
    Ullstein
    3
    Ferrante, Elena
    Suhrkamp
    4
    Regener, Sven
    Galiani
    18.09.2017
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 27. September

      Webinar: Virtuelle Teams

    2. 4. Oktober - 5. Oktober

      Buchmesse Madrid

    3. 9. Oktober

      Deutscher Buchpreis

    4. 11. Oktober - 15. Oktober

      Frankfurter Buchmesse

    5. 15. Oktober

      Friedenspreis des deutschen Buchhandels 2017