Die Meldungen in der Rubrik „Aus den Unternehmen” stammen von den Firmen selbst und sind nicht redaktionell geprüft bzw. bearbeitet worden.

Kinderbuchprogramm des Wiener Dom-Verlags bei Tyrolia

Mit 1. April 2014 wird der Innsbrucker Tyrolia-Verlag das vielfach ausgezeichnete Kinder- und Jugendbuch-Programm des Wiener Dom-Verlags  übernehmen und weiterführen. Die bisherige Dom-Verlagsleiterin Inge Cevela und eine Mitarbeiterin wechseln zur Tyrolia und werden von Wien aus künftig neben dem eigenen auch das Kinderbuchsegment des Tyrolia-Verlags betreuen. Eine Neuerscheinung zum Wiener Stephansdom im März erscheint bereits unter dem Logo beider Verlage, ab Herbst verlegt man unter der Marke Tyrolia. Der Belletristik-, Sach- und Kirchenbuch-Bereich des Wiener Dom-Verlags bleibt von dem Wechsel unberührt.
Grund für die Übernahme ist eine Neuorientierung im Medienbereich der Erzdiözese Wien. Der Wiener Dom-Verlag sei im Vergleich mit anderen katholisch geprägten Verlagshäusern zu klein, um sich mit einem eigenen Kinderbuchprogramm auf Dauer behaupten zu können – daher sei man auf die Suche nach möglichen Partnern gegangen, so Dr. Michael Prüller, Geschäftsführer des Wiener Dom-Verlags. „Wir haben die vielen möglichen Synergien gesehen und wollten dem mit so viel Herzblut und persönlichem Engagement erarbeiteten und inzwischen sehr renommierten Programm eine neue Heimat geben. Zugleicht bietet sich uns eine gute Gelegenheit, die Kinderbuchsparte des eigenen Hauses neu aufzustellen“, begründet Tyrolia-Verlagsleiter Mag. Gottfried Kompatscher seine Entscheidung, Programm und Team in die Verlagsstruktur der Tyrolia einzugliedern.
Bewährte Betreuung aus Wien und Vertrieb über Tyrolia-Netzwerk
Inge Cevela war sieben Jahre lang Verlagsleiterin beim Wiener Dom-Verlag und arbeitete zusammen mit Katrin Feiner seit fünf Jahren intensiv am Aufbau der hochwertig orientierten Kinder- und Jugendbuchschiene. Beide werden in Wien ein Büro zur Betreuung des religiösen als auch des nicht-religiösen Sparten-Programms beziehen. Geplant sind etwa 8 bis 12 Neuerscheinungen pro Jahr. Das noch im Dom-Verlag projektierte Buch „Ein Haus voller Zeichen und Wunder“ über den Wiener Stephansdom erscheint im März unter dem Logo beider Verlage, das Herbstprogramm soll dann schon komplett aus dem Hause Tyrolia kommen. Das Innsbrucker Verlagshaus übernimmt auch den Vertrieb und die Auslieferung der bisher im Wiener Dom-Verlag erschienenen Kinder- und Jugendbücher. 
Dom-Verlag ist einer der renommiertesten österreichischen Kinderbuchverlage
Der 1947 gegründete Wiener Dom-Verlag ist im Besitz der Erzdiözese Wien und verlegt Bücher zu Religion und christlichem Leben. Mit Eintritt von Inge Cevela als Verlagsleiterin 2007 publizierte man vermehrt auch Belletristik und Sachliteratur sowie ab 2009 Kinder- und Jugendbücher, die sich vorwiegend sozialen und religiösen Themen widmen und sich durch ästhetisch und literarisch hochwertige Gestaltung auszeichnen. Einige dieser Bücher wurden mehrfach prämiert, unter anderem mit dem Katholischen Kinder- und Jugendbuchpreis der deutschen Bischofskonferenz, dem Österreichischen Kinder- und Jugendbuchpreis, dem Kinder- und Jugendbuchpreis der Stadt Wien oder dem Luchs von „Zeit“ und „Radio Bremen“. Zu den AutorInnen und IllustratorInnen gehören renommierte KünstlerInnen wie Heinz Janisch, Linda Wolfsgruber, Renate Habinger oder Helga Bansch. Besondere Förderung ließ man seit 2012 aber auch NachwuchsautorInnen und -illustratorInnen zukommen.
Tyrolia sieht Kinderbuch als weiteren, ausbaufähigen Programm-Schwerpunkt
Der Tyrolia-Verlag mit Sitz in Innsbruck besteht seit 1907 und begründete seinen Ruf als wichtigster österreichischer Fachverlag für Religion und Theologie. Parallel dazu hat man sich jedoch auch ein profiliertes Programm in den Sparten Kultur & Geschichte, Wandern & Pilgern, Lebensorientierung und vor allem im Bergbuchbereich erarbeitet. Der Tradition der vielfach übersetzten Tyrolia-Autorin Auguste Lechner folgend liegt im Kinder- und Jugendbuchprogramm ‑ neben dem religiösen Kinderbuch –  ein besonderer Focus auf dem Bereich Märchen und Sagen. Dort arbeitet man mit AutorInnen und KünstlerInnen wie Brigitte Weninger, Jakob Kirchmayr, Linda Wolfsgruber oder Folke Tegetthoff zusammen. Bei Tyrolia erscheinen jährlich an die  60 neue Titel, die Backlist umfasst etwa 800 Bücher. Zum Unternehmen, das 200 Mitarbeiter beschäftigt, gehören auch 20 Buchhandlungen in ganz Tirol, in Vorarlberg, Salzburg und Wien.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Kinderbuchprogramm des Wiener Dom-Verlags bei Tyrolia"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Ferrante, Elena
Suhrkamp
5
Beckett, Simon
Wunderlich
05.12.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

Es gibt derzeit keine bevorstehenden Veranstaltungen.