Angemessene Vergütung ist uns ein Anliegen

Der Verlagsgruppe Random House hat auf die Vorwürfe des Übersetzerverbands zur Honorarpraxis der Bertelsmann-Verlage im Kinder- und Jugendbuchbereich reagiert. Man gehe nicht davon aus, dass sich die eigenen Standards von denen anderer Verlage signifikant unterscheiden würden.
In einer Pressemitteilung heißt es, der Verlagsgruppe Random House sei die angemessene Vergütung der Autoren wie ihrer  Übersetzer seit vielen Jahren ein Anliegen. Deshalb habe man 2005 zu den ersten Verlagen gezählt, die die vereinbarten „Gemeinsamen Vergütungsregeln für Autoren belletristischer Werke in deutscher Sprache“ unterzeichnet hätten. Über viele Jahre habe sich die Verlagsgruppe „konstruktiv“ mit dem Verband der Übersetzer zum Thema der angemessenen Vergütung der Übersetzer ausgetauscht und baue seit mehr als zehn Jahren eine Erfolgsbeteiligung der Übersetzer in die Verträge ein.
Random House berücksichtige auch im Kinder- und Jugendbuchbereich die Vorgaben des Bundesgerichtshofs zur angemessenen Vergütung der Übersetzer – obwohl diese den Gemeinsamen Vergütungsregeln für Belletristik-Autoren entlehnt worden seien. 
Vor diesem Hintergrund zeigt sich Random House „sehr verwundert“, dass der VdÜ „innerhalb der Verlagsgruppe Random House angeblich deutlich schlechtere ,als anderweitig ausgehandelte Honorare und Beteiligungssätze’“ festgestellt habe. Schließlich regt die Verlagsgruppe an, wieder in den direkten – statt öffentlichen – Dialog mit den Übersetzern einzutreten.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Angemessene Vergütung ist uns ein Anliegen"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • »Vertrauensmaschine« Blockchain – was sie für Wissenschaft und Verlage bedeutet  …mehr
  • Mustererkennung im Lektorat: Eine realistische Option?  …mehr
  • »Viele Händler bewegen sich rechtlich auf sehr dünnem Eis«  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Robert Seethaler
    Hanser, Berlin
    2
    Frank Schätzing
    Kiepenheuer & Witsch
    3
    Jochen Gutsch, Maxim Leo
    Ullstein
    5
    Volker Klüpfel, Michael Kobr
    Ullstein
    09.07.2018
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 14. Juli - 16. Juli

      Vivanti Dortmund

    2. 3. August - 12. August

      25. Bienal do Livro, Buchmesse Brasilien

    3. 11. August - 13. August

      Nordstil Sommer

    4. 21. August - 25. August

      Gamescom

    5. 22. August - 26. August

      Buchmesse Peking