Profiteure der Krise

Der Ravensburger Buchverlag hat in den ersten neun Monaten einen Umsatzzuwachs von 5,4% erreicht und ist damit nach eigenen Angaben stärker gewachsen als der leicht zulegende Kinder- und Jugendbuchmarkt insgesamt. Mit einem Neun-Monatsumsatz vor dem wichtigen Weihnachtsgeschäft von gut 50 Mio Euro ist Ravensburger wieder eindeutig die Nummer 1 im Kinder- und Jugendbuchmarkt, betonte der kaufmännische Geschäftsführer Johannes Hauenstein auf der Frankfurter Buchmesse.

Die Ravensburger Gruppe erwartet, dass sie von den Umstrukturierungen im Buchhandel durchaus profitieren kann. Kinderwelten würden schließlich eher ausgebaut und der Nonbook-Trend kann mit Produkten des Spieleverlags bedient werden. Programmgeschäftsführerin Ulrike Metzger verweist darauf, dass die Gruppe 3000 Produkte für die Zielgruppe vorhält, jeweils zur Hälfte Buch und Spiele. Zum aktuellen Umsatzwachstum hätten auch erfolgreiche „Innovationsprodukte“ wie die an den Tiptoi-Stift gebundenen Kombiprodukte beigetragen.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Profiteure der Krise"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Neu: IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • Der automatische Ermittler: So ist der Chatbot zu »Schwesterherz« entstanden  …mehr
  • E-Book-Herstellung: Wunsch und Wirklichkeit  …mehr
  • „Wirklich erfolgreiche Apps lösen sich vom linearen Charakter des Buches“  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Adler-Olsen, Jussi
    dtv
    3
    Ruiz Zafón, Carlos
    S. Fischer
    4
    Ferrante, Elena
    Suhrkamp
    5
    Wodin, Natascha
    Rowohlt
    24.04.2017
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten