Zwischen Flupp und Fukushima

Die auf Verlegen ohne Verlag spezialisierte Holtzbrinck-Tochter epubli.de (die Stuttgarter halten laut „Gründerszene“ rund 70% der Anteile) hat die Sieger für den mit 20.000 Euro dotierten Preis der Self-Publishing-Autoren bekanntgegeben. Unter den Gewinnern ist ein Journalist, der über die Lage in Japan nach dem Tsunami berichtet.

Laut epubli.de wurden knapp 1000 Bücher von Self-Publishing-Autoren für derneuebuchpreis.de (dnbp) nominiert und anschließend über 20.000 Stimmen der Web-Community eingesammelt, bevor die Jury aus Journalisten, Literaturexperten und Wissenschaftlern unter den 20 Netz-Favoriten die Gewinner kürte:

  • Belletristik: Annette Kautt: „Flupp!“
    Jury: „Durchgedreht, mutig und handwerklich kompetent. Die Figuren erinnern an Alice im Wunderland.“
  • Sachbuch: Matthias Matting: „Reise nach Fukushima“
    Ein Augenzeugen-Bericht des Journalisten Matthias Matting über die Lage in Japan nach dem Tsunami. Jury: „Ein so aktuelles Thema so schnell zu veröffentlichen, hätte ein klassischer Verlag nie geschafft, auch gar nicht gewollt. Genau solche Format-Experimente werden durch Self-Publishing möglich.“
  • Wissenschaft:  Martin Ebner & Sandra Schön: „Lehrbuch für Lernen und Lehren mit Technologien“ (L3T)
    Eine Sammlung von Lehrtexten von 115 Autoren zu unterschiedlichen Themen und Perspektiven des Lernens und Lehrens mit Technologien. Jury: „Es ist nur konsequent, ein Werk zu dem Thema, das als Online-Projekt entstanden ist, auch per Self-Publishing in Buch-Form umzusetzen.“
  • Buchgestaltung: Sören Schwanke & Louise Rüdenburg: „Die Suche nach dem roten Fleck“
    Jury: „Ein kindgerechtes Bilderbuch, das zum Vorlesen verführt. Und ein schönes Beispiel dafür, wie einfach heute kreative Gestalter und Texter gemeinsam ein Buch veröffentlichen können.“
  • Zusätzlich hat die Jury dieses Jahr ein weiteres Werk mit einem Sonderpreis in Höhe von 2000 Euro bedacht: Ariela Sager: „Wenn er doch Herbert heißen will“
    Erzählt wird die Geschichte vom ICE 1611, der seinen Namen ändern will. Die Jury: „Inhaltlich stark, sehr kreativ – absolut preiswürdig.“

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Zwischen Flupp und Fukushima"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • »Verlage sollten crossmediales Publizieren nicht nur IT und Herstellung überlassen«  …mehr
  • Wenn der Roboter E-Mails von Kunden versteht…  …mehr
  • Künstliche Intelligenz: Wie Unternehmen sie anwenden sollten  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Robert Seethaler
    Hanser, Berlin
    2
    Frank Schätzing
    Kiepenheuer & Witsch
    3
    Donna Leon
    Diogenes
    4
    Volker Klüpfel, Michael Kobr
    Ullstein
    5
    Bill Clinton, James Patterson
    Droemer
    18.06.2018
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 22. Juni - 24. Juni

      Jahrestagung LG Buch

    2. 25. Juni - 28. Juni

      Developer-Week 2018

    3. 27. Juni

      IT-Konferenz für Verlage und Medienhäuser

    4. 2. Juli

      CrossMediaForum

    5. 3. Juli - 4. Juli

      K5 2018