Die Meldungen in der Rubrik „Aus den Unternehmen” stammen von den Firmen selbst und sind nicht redaktionell geprüft bzw. bearbeitet worden.

Marburger Krimifestival 2011 Es wird wieder gemordet!

Das 2011 von Sky krimi präsentierte  Marburger Krimifestival ist seit 10 Jahren fester Bestandteil des Kulturlebens der Universitätsstadt und findet dieses Jahr vom 02. bis 30. September mit insgesamt 24 Veranstaltungen im Rahmen von Leseland Hessen 2011 statt. 2011 gibt es neben bewährtem allerdings einige Neuerungen: Als neue Sponsoren konnten Sky krimi und das Unternehmen Neusehland gewonnen werden. Erstmals werden beim Marburger Krimifestival isländische Autoren lesen – im Rahmen des Gastlandauftritts Islands auf der Frankfurter Buchmesse. Und es gibt mehr kulinarische Veranstaltungen – aufgrund der großen Nachfrage in den letzten Jahren und zum ersten Mal zusammen mit Holger Nienhaus. Und Krimis schreibende Geistliche (Tanja Griesel, Matthias Fischer) haben wir auch erstmals im Rahmen einer Kooperation mit der Ev.-luth. Pfarrgemeinde zu Gast in Marburg.

Eröffnet wird das Festival am 2. September von Oberbürgermeister Egon Vaupel und dem Schauspieler Ingo Naujoks, der aus Werken Volker Kutschers liest und von der Marburger Filiale des Optikers Neusehland präsentiert wird.

Verspricht der Kölner Krimiabend mystisches Treiben vom deutschen Rhein, kommen andere Gäste des Krimifestivals aus Großbritannien (Kevin Brooks) und Frankreich (Dominique Manotti). Rita Falk sorgt mit ihrem Provinzkrimi „Dampfnudelblues“ und ihres nach Niederkaltenkirchen verbannten Kommissars Franz Eberhofer für bayerisch-spritzige Stimmung. Bayerisch geht es auch bei Nicola Förg zu, die mit ihrem Krimi „Hüttengaudi“, einer zünftigen Brotzeit und einem Maß Bier im WELCOME HOTEL MARBURG auf Verbrecherjagd geht.
Besonders die kulinarischen Genießer unter den Krimifreunden kommen beim diesjährigen Programm auf ihre Kosten. Gefreut werden darf sich unter anderem auf historische Hausmannskost beim Krimidinner mit Iris Kammerer. Zubereitet werden die Köstlichkeiten von Holger Nienhaus von BissFest Marburg.
Schließlich soll auch der eigenen Kreativität keine Grenzen gesetzt werden. Interessierte können während der zweitägigen Schreibwerkstatt der VHS ihre Fähigkeiten auf die Probe stellen.

Und schließlich gibt es auch 2011 wieder das Vielbesucher-Programm Krimifestival-Pass: Wer drei Lesungen besucht, bekommt den Eintritt zur vierten geschenkt. Zusätzlich wird unter den Krimifestival-Pass-Inhabern mit drei besuchten Lesungen ein Abendessen im DAMOA verlost.
Vorverkauf für alle Lesungen – außer Krimi-Dinners, Eröffnungsveranstaltung, Bayerischer Abend – bei MTM und im Antiquariat Roter Stern.

Ausführliche Informationen unter: http://www.krimifestival.de
Kurze News zum Festival werden auch getwittert: http://twitter.com/KrimifestivalMR

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Marburger Krimifestival 2011 Es wird wieder gemordet!"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • Mit Buch-Retrodigitalisierung die Backlist wiederbeleben  …mehr
  • Geschäftsmodelle im akademischen Publizieren – wo wir heute stehen  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Brown, Dan
    Bastei Lübbe
    2
    Kehlmann, Daniel
    Rowohlt
    3
    Fitzek, Sebastian
    Droemer
    4
    Follett, Ken
    Bastei Lübbe
    5
    Meyerhoff, Joachim
    Kiepenheuer & Witsch
    11.12.2017
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 6. Januar - 8. Januar

      Trendset Winter

    2. 6. Januar - 14. Januar

      Buchmesse Neu Delhi

    3. 13. Januar - 15. Januar

      Nordstil Winter

    4. 18. Januar

      Jahrestagung IG Belletristik und Sachbuch 2018

    5. 20. Januar - 22. Januar

      Vivanti (Nonbook)