Die Meldungen in der Rubrik „Aus den Unternehmen” stammen von den Firmen selbst und sind nicht redaktionell geprüft bzw. bearbeitet worden.

Anmeldungen für Literary Agents & Scouts Centre um 11% gestiegen

Frankfurt, 04.06.2009 – Die Veranstalter der Frankfurter Buchmesse (14.–18. Oktober 2009) gaben heute bekannt, dass die Zahl der Anmeldungen für das Literary Agents & Scouts Centre (LitAg) in Halle 6.2 gegenüber dem gleichen Zeitpunkt des Vorjahres um 11 Prozent angestiegen ist. Hatten sich 2008 bis Ende Mai 221 Agenturen registriert, verzeichnen die aktuellen Zahlen für 2009 bereits 247 Anmeldungen. Chantal Noel, Rights Director bei Penguin UK, sagt: „Wir freuen uns schon sehr darauf, auf der Frankfurter Buchmesse mit vielen langjährigen, sicherlich aber auch mit einigen neuen internationalen Verlagskollegen Geschäfte zu machen. Es gibt nichts Besseres als ein persönliches Gespräch, um Kontakte zu pflegen und in kürzester Zeit eine Menge Dinge effektiv zu besprechen – und das auf eine Art und Weise, die in der restlichen Zeit des Jahres per E-Mail oder am Telefon einfach nicht möglich ist.“

Nach momentanem Stand sind britische und US-amerikanische Agenturen zahlenmäßig am stärksten im diesjährigen LitAg vertreten. Aus beiden Ländern nehmen 54 Agenturen teil, gefolgt von Deutschland mit 29, Spanien mit 20 und Italien mit 18 Agenturen. Unter den bisherigen Anmeldungen finden sich acht Agenturen, die 2009 erstmals an der Frankfurter Buchmesse teilnehmen werden – zwei aus den USA, zwei aus Spanien und jeweils eine aus Deutschland, Mexiko, der Ukraine und Serbien. Auch bei der Zahl der bisher registrierten Agenturen aus Osteuropa ist ein deutlicher Anstieg zu verzeichnen.

1978 ins Leben gerufen, als Literaturagenten und Scouts zum ersten Mal ihren eigenen Treffpunkt erhielten, hat sich das LitAg inzwischen zum „Herzen der Buchmesse“ entwickelt. Hier treffen sich jedes Jahr die Agenten aus der ganzen Welt, um ihre „Big Deals“ abzuschließen, neue Kontakte zu knüpfen und internationale Geschäftsmöglichkeiten zu besprechen. Dazu Simon Trewin von der britischen Agentur „United Agents“: „Wer in der Verlagswelt arbeitet, ohne nach Frankfurt zu gehen, könnte genauso gut versuchen, ein Auto ohne Benzin zu fahren.“

 Ein weiterer wichtiger Treffpunkt für Literaturagenten und Scouts neben dem LitAg ist das 23. International Rights Directors Meeting, das am 13. Oktober von 14.00 bis 17.00 Uhr im Konferenzraum „Illusion“ im Congress Center stattfindet. Dieses Jahr geht es um das Thema „Hitting a moving target: Making money with digital content“. Für weitere Informationen oder um sich anzumelden, wenden Sie sich bitte an Nadja Mortensen, E-Mail: rightsmeeting@book-fair.com. Die Teilnahmegebühr beträgt 150 Euro.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Anmeldungen für Literary Agents & Scouts Centre um 11% gestiegen"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Ferrante, Elena
Suhrkamp
5
Beckett, Simon
Wunderlich
28.11.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 8. Dezember - 9. Dezember

    Zukunftsforum Zeitschriften