Die Meldungen in der Rubrik „Aus den Unternehmen” stammen von den Firmen selbst und sind nicht redaktionell geprüft bzw. bearbeitet worden.

“Mein Olympia”: Jugend schreibt

Deutsche Olympische Akademie und Stiftung Lesen rufen zu einem Literaturwettbewerb auf

Frankfurt/Mainz, 15. April 2009: “Mein Olympia: Ein besonderes Sporterlebnis” heißt die erste gemeinsame Leseförderungsinitiative der Deutschen Olympischen Akademie und der Stiftung Lesen. Ziel des bundesweiten Literaturwettbewerbs für Schülerinnen und Schüler ist, sich mit den vielfältigen und weit über das Feld Sport hinausgehenden “Faszination Olympia” literarisch auseinanderzusetezen. Viele attraktive Preise winken – und auf die besten Autorinnen und Autoren warten im wahrsten Sinne des Wortes olympische Ehren: Die zwei beim Bundeswettbewerb ausgewählten Arbeiten werden beim Internationalen Olympischen Komitee für eine internationale Entscheidung eingereicht.

Initiatorin des Wettbewerbs ist die Deutsche Olympische Akademie (DOA) im Auftrag des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) und in Verbindung mit der Stiftung Lesen. Ganz im Sinne seines Begründers Pierre de Coubertin fühlt sich das Internationale Olympische Komitee (IOC) der Verbindung von Sport und Kultur verpflichtet. So werden etwa immer wieder Wettbewerbe ausgeschrieben, die zu einer künstlerischen Beschäftigung mit dem olympischen Sport motivieren sollen. In diesem Sinne erfolgt nun, nach 2001 und 2005, bereits zum dritten Mal, ein Aufruf an Schülerinnen und Schüler, sich der Thematik literarisch anzunehmen.

Der Wettbewerb richtet sich an Schülerinnen und Schüler im Alter von acht bis 18 Jahren und fordert sie auf, eigene sportliche Erfahrungen oder entsprechende Beobachtungen in Prosatexten (Erzählung, Kurzgeschichte, Essay) zu verarbeiten. Die Beurteilung der Arbeiten durch eine Jury erfolgt in altersbezogenen Kategorien. Den jungen Autorinnen und Autoren winken neben einer wertvollen IOC-Trophäe auch hochwertige Sachpreise.

Den Wortlaut der Ausschreibung sowie weitere Informationen finden sich auf der Homepage der Deutschen Olympischen Akademie unter: www.doa-info.de

Kontakt:

Stiftung Lesen

Christoph Schäfer

Römerwall 40

55131 Mainz

Tel. 06131/2 88 90-28

Fax: 06131/23 03 33

www.stiftunglesen.de

christoph.schaefer@stiftunglesen.de

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "“Mein Olympia”: Jugend schreibt"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • »Verlage sollten crossmediales Publizieren nicht nur IT und Herstellung überlassen«  …mehr
  • Wenn der Roboter E-Mails von Kunden versteht…  …mehr
  • Künstliche Intelligenz: Wie Unternehmen sie anwenden sollten  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Robert Seethaler
    Hanser, Berlin
    2
    Frank Schätzing
    Kiepenheuer & Witsch
    3
    Donna Leon
    Diogenes
    4
    Volker Klüpfel, Michael Kobr
    Ullstein
    5
    Bill Clinton, James Patterson
    Droemer
    18.06.2018
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 22. Juni - 24. Juni

      Jahrestagung LG Buch

    2. 25. Juni - 28. Juni

      Developer-Week 2018

    3. 27. Juni

      IT-Konferenz für Verlage und Medienhäuser

    4. 2. Juli

      CrossMediaForum

    5. 3. Juli - 4. Juli

      K5 2018