Die Meldungen in der Rubrik „Aus den Unternehmen” stammen von den Firmen selbst und sind nicht redaktionell geprüft bzw. bearbeitet worden.

„Von Bienen und Leitwölfen“ – Haufe Sachbuch Wirtschaft

Gelungenes Networking, erfolgreiches Teamwork, Ressourcenmanagement. Was wir Menschen uns langwierig erarbeiten, wofür wir Seminare besuchen und Fachliteratur wälzen – Paviane, Ameisen und Graumullen machen uns vor, wie’s geht. In Millionen von Jahren haben sie ihre Überlebens- und Erfolgs-Strategien entwickelt, ausprobiert, verworfen und schließlich perfektioniert. Welche Strategien das sind und was wir von den Tieren lernen können, beschreibt eine Neuerscheinung aus dem Haufe Verlag: „Von Bienen und Leitwölfen“ von Matthias Nöllke zeigt uns teils kuriose, in jedem Fall aber überraschende Strategien der Natur. Und was wir von ihnen fürs Business lernen können.

Das exzellente Stressmanagement der Zebras

Irgendwo in Afrika. Ein Zebra steht in der Steppe. Es grast friedlich vor sich hin. Plötzlich erscheint ein Löwe auf der Bildfläche und sucht sich in unmittelbarer Nähe ein schattiges Plätzchen. Ergreift das Zebra verschreckt die Flucht? Mitnichten. Es frisst seelenruhig weiter und kümmert sich nicht um den Fressfeind. Erst wenn der Löwe zur Jagd ansetzt, ist das Zebra plötzlich hellwach. Dann laufen die Sinne auf Hochtouren, denn jetzt gilt’s: Spurt oder Ende. Was wir aus solchem Verhalten lernen können? Körperliche Stress-Reaktionen sind im entscheidenden Moment lebensrettend, Dauerstress schlimmstenfalls tödlich. Denn bei chronischer Anspannung bauen Körper und Geist ab. Die Folge: Konzentrationsschwäche, ständige Müdigkeit, Burn-Out und schließlich Herzinfarkt.

Die Piranhas: clevere Wirtschafter

Von Fischen lernen beim Stichwort Ressourcenmanagement. Piranhas, nicht eben bestens beleumundet, sind entgegen landläufiger Meinung vorbildliche Teamplayer. Und nicht nur das. Sie gehen zudem äußerst ökonomisch mit ihrer Beute um, wie ein Test zeigt. Goldfische, in ein Aquarium mit Piranhas gegeben, werden nicht sofort komplett verschlungen. Denn dies hätte zur Folge, dass die Piranhas vollgefressen und faul vor sich hin dämmern würden. Vielmehr genehmigt sich jeder Piranha seine passende Tagesration. Den übrigen Goldfischen beißen die schlauen Piranhas die Flossen ab. Kopfüber im Wasser treibend bleibt die Restbeute sozusagen „in vitro“ frisch und knackig. Unsympathisch? Mag sein. Aus ökonomischer Sicht jedenfalls absolut vorbildlich. Und auch dem „Team“ bringt solches Verhalten Vorteile. Denn durch diese Art der Vorratshaltung kriegen auch diejenigen der Gruppe noch ihre Mahlzeit ab, die bei der Jagd nicht an vorderster Front schwimmen. Der Lerneffekt? Erstens: Völlerei schadet wirklich, denn es macht faul und träge. Zweitens: Erfolge müssen im wahrsten Sinne des Wortes verdaut werden. Also Pausen einlegen wie die Piranhas. Haben die ihre Ration Fisch für die nächsten Tage erbeutet, gönnen sie sich erstmal eine kleine Auszeit. Nur so können sie sich in aller Ruhe für den nächsten Beutefang stärken.

Ob nun das Faultier, dessen konsequente Trägheit jeden Feind verwirrt, der Graudrossling, der durch gar nicht so selbstlose Nahrungsspenden an niederrangige Kollegen sein Image poliert oder die Biene, die durch Teamwork punktet, jede Art hat ihre ganz eigene Überlebens-Strategie, durch die auch wir moderne Zivilisationsmenschen etwas lernen können.

Doch sie sind nicht nur lehrreich und unterhaltsam, die tierischen Erfolgsrezepte. Sie sind auch praktisch einsetzbar. So eignen sie sich ganz hervorragend als witziger Einwurf beim nächsten Small Talk oder als unterhaltsame Illustration für die geplante Präsentation. Und sie liefern sicher die eine oder andere höchst interessante und erhellende Parallele zu so manchem Kollegen oder Mitarbeiter.

Nach dem erfolgreichen Vorgänger-Band „So managt die Natur“ widmet sich der Autor Matthias Nöllke mit viel einfühlsamem Humor in seinem neuen Buch tierischen Erfolgsstrategien und zeigt, welche spannenden Lösungen die Tierwelt für Innovationen und Marketing, Management und Teamarbeit bereit hält.

Neben seiner schriftstellerischen Tätigkeit ist er auch Autor für Hörfunksendungen des Bayerischen Rundfunks und hält in verschiedenen Firmen Vorträge zum Thema „Von der Natur lernen“.

Das Buch „Von Bienen und Leitwölfen“ kostet 19,80 Euro und ist ab September im Buchhandel und im Haufe-Shop unter www.haufe.de erhältlich.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "„Von Bienen und Leitwölfen“ – Haufe Sachbuch Wirtschaft"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Ferrante, Elena
Suhrkamp
5
Beckett, Simon
Wunderlich
28.11.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 8. Dezember - 9. Dezember

    Zukunftsforum Zeitschriften