Die Meldungen in der Rubrik „Aus den Unternehmen” stammen von den Firmen selbst und sind nicht redaktionell geprüft bzw. bearbeitet worden.

Bayard übernimmt den Zeitschriftenbereich von Weltbild

Die französische Groupe Bayard (Paris) steigt groß in den deutschen Zeitschriftenmarkt ein. Sie übernimmt den Zeitschriftenbereich der Verlagsgruppe Weltbild GmbH (Augsburg). Die Verlagshäuser, die beide im Besitz der katholischen Kirche sind, arbeiten bereits seit Jahrzehnten sehr eng zusammen. Die Groupe Bayard verlegt bei einem Jahresumsatz von 436 Mio. Euro erfolgreich anspruchsvolle Zeitschriften im internationalen Verbund. Sie ist mit über 140 Objekten von Nordamerika bis China vertreten. Mit Weltbild wird es weiterhin eine enge Zusammenarbeit geben.

Von Bayard werden im Einzelnen übernommen:

– die Kinder- und Jugendzeitschriften aus dem Johann Michael Sailer-Verlag in Nürnberg

– die Best Ager-Titel „Lenz“ und „Frau im Leben“ sowie „Rente & Co“ der Bayard Media GmbH & Co. KG mit Sitz in Augsburg

– die Weltbild-Anteile an den Wohn- und Gartenzeitschriften der Living & More Verlag GmbH in Offenburg

– die Zeitschriften der Verlagsgruppe Weltbild GmbH in Augsburg („Leben & erziehen“ und Sonderhefte).

Die Groupe Bayard, die in ihrem Europageschäft eng mit dem belgischen Medienhaus Roularta zusammenarbeitet, übernimmt damit 26 Titel und Sonderhefte mit einer Gesamtauflage von rund 1,3 Millionen Exemplaren. Die Transaktion steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung des Kartellamtes. Über den Kaufpreis haben die Parteien Stillschweigen vereinbart.

„Dieser Schritt in den deutschen Markt ist für Bayard eine einmalige Chance“, betont Maxime de Jenlis, Direktor Bayard Europe. „Er bedeutet eine perfekte Ergänzung des Bayard Zeitschriftenportfolios und bietet uns große strategische Perspektiven.“

Das französische Verlagshaus sieht „großes Potenzial in den Segmenten der Best Ager- und Kindermagazine“ im deutschen Markt. Bayard gehört zu den erfolgreichen Pionieren im Bereich der Best Ager-Titel. Das Bayard-Flaggschiff „Notre Temps“ zählt in Frankreich rund vier Millionen Leser und mit der Zeitschrift „Lenz“ ist Bayard auch in Deutschland Marktführer in diesem Segment. De Jenlis: „Die Titel der Weltbild-Gruppe sind gut aufgestellt, wirtschaftlich erfolgreich und behaupten sich im Leser- und Werbemarkt. Dieses Portfolio wollen wir in den nächsten Jahren konsequent weiterentwickeln.“ Bayard setzt auf anspruchsvollen Journalismus, exzellente Unterhaltung und verlässliche Information.

Dr. Klaus Driever, als Geschäftsführer der Verlagsgruppe Weltbild zuständig für die Bereiche New Media und Zeitschriften: „Unsere Zeitschriften sind redaktionell von hohem Niveau und werden gut vermarktet. Bayard garantiert aufgrund seiner Aufstellung als international erfolgreiches Zeitschriftenhaus eine dauerhafte Zukunft für unsere Magazine.“

Bayard setzt auf Kontinuität: Bayard wird die Zeitschriftentitel und Redaktionsteams an den bisherigen Standorten Augsburg, Köln, Nürnberg und Offenburg weiterführen und die Zeitschriftenaktivitäten in der neuen Firma Bayard Mediengruppe Deutschland bündeln. Horst Ohligschläger, Geschäftsführer der Bayard Media GmbH & Co. KG sowie der Living & More GmbH und bisher Verlagsleiter der Weltbild-Zeitschriften, wird als CEO die Bayard Mediengruppe Deutschland leiten. Annegret Resch-Innerkofler bleibt Geschäftsführerin des Sailer Verlags. In der Anzeigenvermarktung wird sich das neue Unternehmen weiterhin auf Gesamtanzeigenleiter Armin Baier und im Vertrieb auf Alexander Amrhein stützen.

Über Bayard

Die Groupe Bayard (Paris) verlegt in Europa, Amerika und Asien 143 Magazine, davon allein 37 in Europa. Sie ist der viertgrößte Zeitschriftenkonzern Frankreichs. Bayard ist mit Titeln wie „Plus“ und „Notre Temps“ (über vier Millionen Leser) europäischer Marktführer im Bereich der Best Ager-Publikationen. Im Bereich der Jugendzeitschriften sind Bayard-Titel weltweit erfolgreich.

Weitere Informationen: www.groupebayard.com/fr

Über Weltbild

Die Verlagsgruppe Weltbild GmbH ist der größte Medienhändler im deutschsprachigen Raum. Über Katalog, www.weltbild.de und seine rund 330 Filialen vertreibt das Unternehmen Bücher, Musik, Filme, Software & Games, Kleinelektronik sowie Produkte rund um Freizeit & Hobby. Im Geschäftsjahr 2006/07 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von 1,6 Mrd. Euro (unkonsolidiert).

Diese Pressemitteilung finden Sie unter www.weltbild.com/510-pressemitteilungen.html

Kontakt und Bildmaterial:

Eva Großkinsky

Unternehmenskommunikation

Verlagsgruppe Weltbild GmbH

Tel. 0821/ 7004 55 55

eva.grosskinsky@weltbild.com

***********************************

Anhang

Zeitschriftentitel

Johann Michael Sailer Verlag GmbH & Co. KG (100%-Tochter VWB)

(9 Titel)

Schule & Familie

G/Geschichte

Hoppla

Olli & Molli

Benni und Teddy

Bimbo

Stafette

Tierfreund

I love english

Bayard Media GmbH & Co. KG (Joint Venture: 50% VWB, 50% Belgomedia (Bayard + Roularta))

(4 Titel)

Lenz

Frau im Leben

Rente & Co

Rente Kompakt

Living & More Verlag GmbH (Joint Venture: 50% VWB, 50% OZ Verlag)

(6 Titel)

Gärtnern leicht gemacht

Grün

Living & more

Lea Wohnen

Country living

Country Wohnen

Verlagsgruppe Weltbild GmbH 100%:

(7 Titel)

Leben & erziehen

Schwangerschaft und Geburt

Babys lernen schlafen

Kinder richtig fördern

Gesundheit, mein Kind

Gesund essen

Hurra, ich bin schwanger!

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Bayard übernimmt den Zeitschriftenbereich von Weltbild"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Ferrante, Elena
Suhrkamp
5
Beckett, Simon
Wunderlich
05.12.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 8. Dezember - 9. Dezember

    Zukunftsforum Zeitschriften