Wenige Bücher zum Barden

Der Literaturnobelpreis kurbelt den Verkauf der Werke des Ausgezeichneten an. Das war zuletzt zu sehen bei den Vorjahrespreisträgern Swetlana Alexijewitsch, Patrick Modiano und Alice Munro, deren Bücher nach der Bekanntgabe in den Bestsellerlisten wieder aufstiegen. Wer sich in diesem Jahr für das Werk des Literaturnobelpreisträgers interessiert, versorgt sich jedoch eher mit CDs als mit Büchern; nicht nur, weil mit Bob Dylan erstmals ein Musiker ausgezeichnet wird, sondern auch weil die Bücherliste zu Dylan überschaubar ist und viele Titel zudem derzeit nicht lieferbar sind.

Dazu gehört insbesondere der in literarischer Hinsicht zentrale Band, nämlich „Lyrics 1962– 2001“ mit sämtlichen Songtexten in deutscher ...

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Wenige Bücher zum Barden"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*